web-dev-qa-db-de.com

Wie validiere ich eine E-Mail-Adresse mit einem regulären Ausdruck?

Im Laufe der Jahre habe ich langsam einen regulären Ausdruck entwickelt, der MOST-E-Mail-Adressen korrekt überprüft, vorausgesetzt, sie verwenden keine IP-Adresse als Serverteil.

Ich verwende es in mehreren PHP - Programmen, und es funktioniert meistens. Von Zeit zu Zeit werde ich jedoch von jemandem kontaktiert, der Probleme mit einer Site hat, die diese verwendet, und am Ende muss ich einige Anpassungen vornehmen (kürzlich wurde mir klar, dass ich keine 4-Zeichen-TLDs zuließ).

Was ist der beste reguläre Ausdruck, den Sie zur Überprüfung von E-Mails gesehen haben oder gesehen haben?

Ich habe mehrere Lösungen gesehen, die Funktionen verwenden, die mehrere kürzere Ausdrücke verwenden, aber ich hätte lieber einen langen komplexen Ausdruck in einer einfachen Funktion anstatt mehrere kurze Ausdrücke in einer komplexeren Funktion.

3051
acrosman

Der vollständig RFC 822-konforme reguläre Ausdruck ist aufgrund seiner Länge ineffizient und undurchsichtig. Glücklicherweise wurde RFC 822 zweimal abgelöst und die aktuelle Spezifikation für E-Mail-Adressen lautet RFC 5322 . RFC 5322 führt zu einem regulären Ausdruck, der nach ein paar Minuten Studium verstanden werden kann und für den tatsächlichen Gebrauch effizient genug ist.

Ein RFC 5322-kompatibler regulärer Ausdruck befindet sich oben auf der Seite unter http://emailregex.com/ , verwendet jedoch das IP-Adressmuster, das mit einem Fehler im Internet schwebt Das erlaubt 00 für jeden der vorzeichenlosen Bytedezimalwerte in einer durch Punkte getrennten Adresse, was unzulässig ist. Der Rest scheint mit der RFC 5322-Grammatik übereinzustimmen und besteht mehrere Tests mit grep -Po, einschließlich Domänennamen, IP-Adressen, ungültigen und Kontonamen mit und ohne Anführungszeichen.

Durch die Korrektur des Fehlers 00 im IP-Muster erhalten wir einen funktionierenden und ziemlich schnellen regulären Ausdruck. (Kratzen Sie die gerenderte Version, nicht den Markdown, für den tatsächlichen Code.)

(?: [a-z0-9! # $% & '* +/=? ^ _ `{|} ~ -] + (?: \. [a-z0-9! # $% &' * +/=? ^ _ `{|} ~ -] +) * |" (?: [\ x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21\x23-\x5b\x5d-\x7f] | \\ [\ x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f]) * ") @ (?: (?: [a-z0-9] (?: [a-z0-9 -] * [a-z0 -9]) & agr; \.) + [A-z0-9] (& agr;: [a-z0-9 -] * [a-z0-9]) & agr; |\[(& agr; :( & agr; :( 2 (5 [0-5] | [0-4] [0-9]) | 1 [0-9] [0-9] | [1-9]? [0-9]) \.) {3} ( 2 (5 [0-5] | [0-4] [0-9]) | 1 [0-9] [0-9] | [1-9]? [0-9]) | [ a-z0-9 -] * [a-z0-9]: (?: [\ x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21-\x5a\x53-\x7f] | \\ [\ x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f]) +) \])

Hier ist ein Diagramm der endlichen Zustandsmaschine für den obigen regulären Ausdruck, der klarer ist als der reguläre Ausdruck selbst .enter image description here

Die komplexeren Muster in Perl und PCRE (Regex-Bibliothek, die beispielsweise in PHP verwendet wird) können RFC 5322 korrekt analysieren , ohne dass ein Hitch erforderlich ist. Python und C # können das auch, aber sie verwenden eine andere Syntax als die ersten beiden. Wenn Sie jedoch gezwungen sind, eine der vielen weniger leistungsfähigen Pattern-Matching-Sprachen zu verwenden, empfiehlt es sich, einen echten Parser zu verwenden.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass die Überprüfung anhand des RFC absolut nichts darüber aussagt, ob diese Adresse tatsächlich in der angegebenen Domain vorhanden ist oder ob die Person, die die Adresse eingibt, der wahre Eigentümer ist. Auf diese Weise werden ständig andere Personen für Mailinglisten angemeldet. Korrekturen, die eine aufwendigere Validierung erfordern, bei der diese Adresse mit einer Nachricht versehen wird, die ein Bestätigungstoken enthält, das auf derselben Webseite wie die Adresse eingegeben werden soll.

Bestätigungstoken sind der einzige Weg, um zu erfahren, dass Sie die Adresse der Person haben, die sie betreten hat. Aus diesem Grund verwenden die meisten Mailinglisten diesen Mechanismus, um Anmeldungen zu bestätigen. Schließlich kann jeder [email protected] ablegen, und das wird sogar als legal gewertet, aber es wird wahrscheinlich nicht die Person am anderen Ende sein.

Für PHP sollten Sie nicht das in angegebene Muster verwenden. Überprüfen Sie eine E-Mail-Adresse mit PHP auf die richtige Weise aus dem ich zitiere:

Es besteht die Gefahr, dass die allgemeine Verwendung und die weitverbreitete fehlerhafte Codierung einen De-facto-Standard für E-Mail-Adressen festlegen, der restriktiver ist als der aufgezeichnete formale Standard.

Das ist nicht besser als alle anderen Nicht-RFC-Muster. Es ist noch nicht einmal schlau genug, um sogar RFC 822 zu verarbeiten, geschweige denn RFC 5322. Dies ist jedoch .

Wenn Sie schick und pedantisch werden möchten, implementieren Sie eine vollständige State Engine . Ein regulärer Ausdruck kann nur als rudimentärer Filter fungieren. Das Problem mit regulären Ausdrücken besteht darin, dass es aus Benutzersicht nur unhöflich und unhöflich ist, jemandem mitzuteilen, dass seine perfekt gültige E-Mail-Adresse ungültig ist (falsch positiv). Eine State Engine für diesen Zweck kann E-Mail-Adressen validieren und sogar korrigieren, die andernfalls als ungültig angesehen würden, da sie die E-Mail-Adresse gemäß jedem RFC zerlegt. Dies ermöglicht eine möglicherweise angenehmere Erfahrung, wie z

Die angegebene E-Mail-Adresse 'myemail @ address, com' ist ungültig. Meinten Sie "[email protected]"?

Siehe auch Validieren von E-Mail-Adressen , einschließlich der Kommentare. Oder Vergleichen der E-Mail-Adresse, um reguläre Ausdrücke zu überprüfen .

Regular expression visualization

Debuggex Demo

2293
bortzmeyer

You should not use regular expressions to validate email addresses.

Instead, use the MailAddress class, like this:

try {
    address = new MailAddress(address).Address;
} catch(FormatException) {
    //address is invalid
}

The MailAddress class uses a BNF parser to validate the address in full accordance with RFC822.

If you really want to use a regex, here it is:

(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:(?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t]
)+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:
\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(
?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ 
\t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\0
31]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\
](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+
(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:
(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z
|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)
?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\
r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[
 \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)
?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t]
)*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[
 \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*
)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t]
)+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)
*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+
|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r
\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:
\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t
]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031
]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](
?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?
:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?
:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(?:\r\n)?[ \t])*)|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?
:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?
[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:(?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] 
\000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|
\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>

@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"
(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t]
)*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?
:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[
\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-
\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(
?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;
:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([
^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\"
.\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\
]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\
[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\
r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] 
\000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]
|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \0
00-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\
.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,
;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?
:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*
(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".
\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[
^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]
]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:,\s*(
?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(
?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[
\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t
])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t
])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?
:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|
\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:
[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\
]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)
?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["
()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)
?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>

@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[
 \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,
;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t]
)*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?
(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".
\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:
\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\[
"()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])
*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])
+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\
.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z
|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(
?:\r\n)?[ \t])*))*)?;\s*)
723
SLaks

Diese Frage wird oft gestellt, aber ich denke, Sie sollten einen Schritt zurücktreten und sich fragen, warum Sie E-Mail-Adressen syntaktisch validieren möchten? Was ist der Nutzen wirklich?

  • Häufige Tippfehler werden nicht abgefangen.
  • Es hindert niemanden daran, ungültige oder erfundene E-Mail-Adressen oder die Adresse einer anderen Person einzugeben.

Wenn Sie überprüfen möchten, ob eine E-Mail korrekt ist, haben Sie keine andere Wahl, als eine Bestätigungs-E-Mail zu senden und den Benutzer darauf antworten zu lassen. In vielen Fällen müssen Sie aus Sicherheitsgründen oder aus ethischen Gründen eine Bestätigungsmail senden (Sie können also z. B. niemanden für einen Dienst gegen den Dienst anmelden) werden).

524
JacquesB

Es hängt davon ab, was Sie mit "am besten" meinen: Wenn Sie davon sprechen, jede gültige E-Mail-Adresse zu erfassen, verwenden Sie Folgendes:

(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:(?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t]
)+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:
\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(
?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ 
\t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\0
31]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\
](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+
(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:
(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z
|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)
?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\
r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[
 \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)
?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t]
)*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[
 \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*
)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t]
)+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)
*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+
|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r
\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:
\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t
]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031
]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](
?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?
:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?
:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(?:\r\n)?[ \t])*)|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?
:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?
[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:(?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] 
\000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|
\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>
@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"
(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t]
)*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?
:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[
\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-
\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(
?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;
:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([
^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\"
.\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\
]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\
[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\
r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] 
\000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]
|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \0
00-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\
.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,
;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?
:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*
(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".
\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[
^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]
]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:,\s*(
?:(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(
?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[
\["()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t
])*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t
])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?
:\.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|
\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*|(?:
[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\
]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)*\<(?:(?:\r\n)
?[ \t])*(?:@(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["
()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)
?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>
@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*(?:,@(?:(?:\r\n)?[
 \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,
;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:\r\n)?[ \t]
)*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\
".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*)*:(?:(?:\r\n)?[ \t])*)?
(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".
\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\.(?:(?:
\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z|(?=[\[
"()<>@,;:\\".\[\]]))|"(?:[^\"\r\\]|\\.|(?:(?:\r\n)?[ \t]))*"(?:(?:\r\n)?[ \t])
*))*@(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])
+|\Z|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*)(?:\
.(?:(?:\r\n)?[ \t])*(?:[^()<>@,;:\\".\[\] \000-\031]+(?:(?:(?:\r\n)?[ \t])+|\Z
|(?=[\["()<>@,;:\\".\[\]]))|\[([^\[\]\r\\]|\\.)*\](?:(?:\r\n)?[ \t])*))*\>(?:(
?:\r\n)?[ \t])*))*)?;\s*)

( http://www.ex-parrot.com/~pdw/Mail-RFC822-Address.html ) Wenn Sie nach etwas Einfacherem suchen, das jedoch die meisten gültigen E-Mail-Adressen erfasst, versuchen Sie es mit etwas : 

"^[a-zA-Z0-9_.+-][email protected][a-zA-Z0-9-]+\.[a-zA-Z0-9-.]+$"

BEARBEITEN: Über den Link:

Dieser reguläre Ausdruck überprüft nur Adressen, für die Kommentare entfernt wurden und durch Leerzeichen ersetzt wurden (dies erfolgt durch das Modul).

327
Good Person

Es hängt alles davon ab, wie genau Sie sein wollen. Für meine Zwecke, bei denen ich versuche, Dinge wie bob @ aol.com (Leerzeichen in E-Mails) oder steve (überhaupt keine Domäne) oder [email protected] (keine Periode vor .com) auszuschließen, verwende ich

/^\[email protected]\S+\.\S+$/

Sicher, es passt zu Dingen, die keine gültigen E-Mail-Adressen sind, aber es ist eine Frage der 90/10-Regel. 

317
Andy Lester

[AKTUALISIERT] Ich habe hier alles zusammengefasst, was ich über die Überprüfung der E-Mail-Adresse weiß: http://isemail.info , das jetzt nicht nur Probleme mit E-Mail-Adressen überprüft, sondern auch diagnostiziert. Ich stimme vielen Kommentaren hier zu, dass Validierung nur ein Teil der Antwort ist. Siehe meinen Aufsatz unter http://isemail.info/about .

is_email () bleibt meines Wissens der einzige Validator, der Ihnen definitiv sagt, ob eine angegebene Zeichenfolge eine gültige E-Mail-Adresse ist oder nicht. Ich habe eine neue Version unter http://isemail.info/ hochgeladen.

Ich habe Testfälle von Cal Henderson, Dave Child, Phil Haack, Doug Lovell, RFC5322 und RFC 3696 zusammengetragen. Insgesamt 275 Testadressen. Ich habe all diese Tests gegen alle kostenlosen Validatoren durchgeführt, die ich finden konnte.

Ich werde versuchen, diese Seite auf dem neuesten Stand zu halten, während die Benutzer ihre Validatoren verbessern. Vielen Dank an Cal, Michael, Dave, Paul und Phil für ihre Hilfe und Mitarbeit bei der Zusammenstellung dieser Tests und konstruktive Kritik an meinem eigenen Validator .

Die Leute sollten sich insbesondere der Errata gegen RFC 3696 bewusst sein. Drei der kanonischen Beispiele sind tatsächlich ungültige Adressen. Und die maximale Länge einer Adresse beträgt 254 oder 256 Zeichen, nicht 320.

285
Dominic Sayers

Per die W3C HTML5-Spezifikation :

^[a-zA-Z0-9.!#$%&'*+/=?^_`{|}~-][email protected][a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?(?:\.[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?)*$

Kontext:

Eine gültige E-Mail-Adresse ist eine Zeichenfolge, die der ABNF-Produktion […] entspricht.

Hinweis: Diese Anforderung ist eine vorsätzliche Verletzung von RFC 5322 , die eine Syntax für E-Mail-Adressen definiert, die gleichzeitig zu streng ist (vor dem Zeichen "@") vage (nach dem Zeichen "@") und zu lax (Kommentare, Leerzeichen und Anführungszeichen auf eine Weise zuzulassen, die den meisten Benutzern nicht vertraut ist), um hier von praktischem Nutzen zu sein.

Der folgende JavaScript- und Perl-kompatible reguläre Ausdruck ist eine Implementierung der obigen Definition.

/^[a-zA-Z0-9.!#$%&'*+/=?^_`{|}~-][email protected][a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?(?:\.[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?)*$/
259
Josh Stodola

In Perl 5.10 oder neuer ist das einfach:

/(?(DEFINE)
   (?<address>         (?&mailbox) | (?&group))
   (?<mailbox>         (?&name_addr) | (?&addr_spec))
   (?<name_addr>       (?&display_name)? (?&angle_addr))
   (?<angle_addr>      (?&CFWS)? < (?&addr_spec) > (?&CFWS)?)
   (?<group>           (?&display_name) : (?:(?&mailbox_list) | (?&CFWS))? ;
                                          (?&CFWS)?)
   (?<display_name>    (?&phrase))
   (?<mailbox_list>    (?&mailbox) (?: , (?&mailbox))*)

   (?<addr_spec>       (?&local_part) \@ (?&domain))
   (?<local_part>      (?&dot_atom) | (?&quoted_string))
   (?<domain>          (?&dot_atom) | (?&domain_literal))
   (?<domain_literal>  (?&CFWS)? \[ (?: (?&FWS)? (?&dcontent))* (?&FWS)?
                                 \] (?&CFWS)?)
   (?<dcontent>        (?&dtext) | (?&quoted_pair))
   (?<dtext>           (?&NO_WS_CTL) | [\x21-\x5a\x5e-\x7e])

   (?<atext>           (?&ALPHA) | (?&DIGIT) | [!#\$%&'*+-/=?^_`{|}~])
   (?<atom>            (?&CFWS)? (?&atext)+ (?&CFWS)?)
   (?<dot_atom>        (?&CFWS)? (?&dot_atom_text) (?&CFWS)?)
   (?<dot_atom_text>   (?&atext)+ (?: \. (?&atext)+)*)

   (?<text>            [\x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f])
   (?<quoted_pair>     \\ (?&text))

   (?<qtext>           (?&NO_WS_CTL) | [\x21\x23-\x5b\x5d-\x7e])
   (?<qcontent>        (?&qtext) | (?&quoted_pair))
   (?<quoted_string>   (?&CFWS)? (?&DQUOTE) (?:(?&FWS)? (?&qcontent))*
                        (?&FWS)? (?&DQUOTE) (?&CFWS)?)

   (?<Word>            (?&atom) | (?&quoted_string))
   (?<phrase>          (?&Word)+)

   # Folding white space
   (?<FWS>             (?: (?&WSP)* (?&CRLF))? (?&WSP)+)
   (?<ctext>           (?&NO_WS_CTL) | [\x21-\x27\x2a-\x5b\x5d-\x7e])
   (?<ccontent>        (?&ctext) | (?&quoted_pair) | (?&comment))
   (?<comment>         \( (?: (?&FWS)? (?&ccontent))* (?&FWS)? \) )
   (?<CFWS>            (?: (?&FWS)? (?&comment))*
                       (?: (?:(?&FWS)? (?&comment)) | (?&FWS)))

   # No whitespace control
   (?<NO_WS_CTL>       [\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x7f])

   (?<ALPHA>           [A-Za-z])
   (?<DIGIT>           [0-9])
   (?<CRLF>            \x0d \x0a)
   (?<DQUOTE>          ")
   (?<WSP>             [\x20\x09])
 )

 (?&address)/x
197
Abigail

Ich benutze

^\w+([-+.']\w+)*@\w+([-.]\w+)*\.\w+([-.]\w+)*$

Welches ist das von RegularExpressionValidator in ASP.NET verwendete.

Ich weiß nicht, was am besten ist, aber this ist zumindest korrekt, solange die Adressen der Kommentare entfernt und durch Leerzeichen ersetzt werden.

Ernst. Sie sollten eine bereits geschriebene Bibliothek zur Validierung von E-Mails verwenden. Am besten senden Sie einfach eine Bestätigungs-E-Mail an diese Adresse.

140
Chris Vest

Die zu überprüfenden E-Mail-Adressen werden von einer ASP.NET-Webanwendung verwendet, die den System.Net.Mail-Namespace verwendet, um E-Mails an eine Liste von Personen zu senden. Anstatt einen sehr komplexen regulären Ausdruck zu verwenden, versuche ich einfach, eine MailAddress-Instanz aus der Adresse zu erstellen. Der MailAddress-Construtor löst eine Ausnahme aus, wenn die Adresse nicht ordnungsgemäß gebildet wird. Auf diese Weise weiß ich, dass ich die E-Mail zumindest aus der Tür holen kann. Natürlich ist dies eine serverseitige Validierung, aber zumindest benötigen Sie diese zumindest.

protected void emailValidator_ServerValidate(object source, ServerValidateEventArgs args)
{
    try
    {
        var a = new MailAddress(txtEmail.Text);
    }
    catch (Exception ex)
    {
        args.IsValid = false;
        emailValidator.ErrorMessage = "email: " + ex.Message;
    }
}
108
davcar

Schnelle Antwort

Verwenden Sie den folgenden regulären Ausdruck für die Eingabevalidierung:

([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?)+

Adressen, die mit dieser Regex übereinstimmen:

  • einen lokalen Teil haben (d. h. den Teil vor dem @ -Zeichen), der streng RFC 5321/5322 entspricht,
  • haben einen Domain-Teil (d. h. den Teil nach dem @ -Zeichen), bei dem es sich um einen Hostnamen mit mindestens zwei Bezeichnungen handelt, von denen jede höchstens 63 Zeichen lang ist.

Die zweite Einschränkung ist eine Einschränkung für RFC 5321/5322.

Ausführliche Antwort

Die Verwendung eines regulären Ausdrucks zum Erkennen von E-Mail-Adressen kann in verschiedenen Situationen nützlich sein: Zum Beispiel zum Suchen nach E-Mail-Adressen in einem Dokument, zum Überprüfen von Benutzereingaben oder als Integritätsbedingung für ein Datenrepository.

Wenn Sie jedoch herausfinden möchten, ob sich die Adresse tatsächlich auf ein vorhandenes Postfach bezieht, können Sie keine Nachricht an die Adresse senden. Wenn Sie nur überprüfen möchten, ob eine Adresse grammatikalisch korrekt ist, können Sie einen regulären Ausdruck verwenden. Beachten Sie jedoch, dass ""@[] eine grammatikalisch korrekte E-Mail-Adresse ist, die sich sicherlich nicht auf ein vorhandenes Postfach bezieht.

Die Syntax der E-Mail-Adressen wurde in verschiedenen RFCs definiert, insbesondere in RFC 822 und RFC 5322 . RFC 822 sollte als der "ursprüngliche" Standard und RFC 5322 als der neueste Standard angesehen werden. Die in RFC 822 definierte Syntax ist die mildeste, und nachfolgende Standards haben die Syntax immer weiter eingeschränkt, wobei neuere Systeme oder Dienste veraltete Syntax erkennen sollten, sie jedoch niemals produzieren.

In dieser Antwort wird unter "E-Mail-Adresse" addr-spec verstanden, wie in den RFCs definiert (d. H. [email protected], aber nicht "John Doe"<[email protected]> oder some-group:[email protected],[email protected];).

Es gibt ein Problem bei der Übersetzung der RFC-Syntax in Regex: Die Syntax ist nicht regulär! Dies ist deshalb der Fall, weil sie optionale Kommentare in E-Mail-Adressen zulassen, die unendlich geschachtelt werden können, während das unbegrenzte Verschachteln nicht durch einen regulären Ausdruck beschrieben werden kann. Um Adressen mit Kommentaren zu suchen oder zu validieren, benötigen Sie einen Parser oder leistungsfähigere Ausdrücke. (Beachten Sie, dass Sprachen wie Perl über Konstrukte verfügen, um kontextfreie Grammatiken Regex-artig zu beschreiben.) In dieser Antwort werde ich Kommentare ignorieren und nur korrekte reguläre Ausdrücke berücksichtigen.

Die RFCs definieren Syntax für E-Mail-Nachrichten, nicht jedoch für E-Mail-Adressen. Adressen können in verschiedenen Kopfzeilenfeldern erscheinen, und hier werden sie hauptsächlich definiert. Wenn sie in Headerfeldern angezeigt werden, können Adressen (zwischen lexikalischen Token) Leerzeichen, Kommentare und sogar Zeilenumbrüche enthalten. Semantisch hat dies jedoch keine Bedeutung. Wenn Sie diesen Whitespace usw. aus einer Adresse entfernen, erhalten Sie eine semantisch äquivalente kanonische Darstellung. Daher ist die kanonische Darstellung von first. last (comment) @ [3.5.7.9][email protected][3.5.7.9].

Für verschiedene Zwecke sollten unterschiedliche Syntax verwendet werden. Wenn Sie in einem (möglicherweise sehr alten) Dokument nach E-Mail-Adressen scannen möchten, empfiehlt es sich, die in RFC 822 definierte Syntax zu verwenden. Wenn Sie dagegen Benutzereingaben überprüfen möchten, können Sie die Syntax wie in RFC 5322 definiert. Wahrscheinlich werden nur kanonische Darstellungen akzeptiert. Sie sollten entscheiden, welche Syntax für Ihren speziellen Fall gilt.

Ich verwende in dieser Antwort "erweiterte" reguläre Ausdrücke von POSIX, vorausgesetzt, dass ein mit ASCII kompatibler Zeichensatz vorhanden ist.

RFC 822

Ich kam zu dem folgenden regulären Ausdruck. Ich lade alle ein, es zu versuchen und es zu brechen. Wenn Sie falsche oder negative Ergebnisse finden, schreiben Sie sie in einen Kommentar. Ich werde versuchen, den Ausdruck so schnell wie möglich zu korrigieren.

([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*")(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*"))*@([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*])(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*]))*

Ich glaube, es ist vollständig kompatibel mit RFC 822 einschließlich der errata . Es erkennt nur E-Mail-Adressen in ihrer kanonischen Form. Für einen Regex, der Whitespace erkennt (falten), siehe die folgende Ableitung.

Die Herleitung zeigt, wie ich zum Ausdruck gekommen bin. Ich liste alle relevanten Grammatikregeln aus dem RFC genau so auf, wie sie erscheinen, gefolgt von der entsprechenden Regex. Wenn ein Erratum veröffentlicht wurde, gebe ich einen separaten Ausdruck für die korrigierte Grammatikregel ("Erratum") und verwende die aktualisierte Version als Unterausdruck in nachfolgenden regulären Ausdrücken.

Wie in Absatz 3.1.4 ausgeführt. Der optionale lineare Leerraum von RFC 822 kann zwischen lexikalischen Token eingefügt werden. Wo zutreffend, habe ich die Ausdrücke um diese Regel erweitert und das Ergebnis mit "opt-lwsp" markiert.

CHAR        =  <any ASCII character>
            =~ .

CTL         =  <any ASCII control character and DEL>
            =~ [\x00-\x1F\x7F]

CR          =  <ASCII CR, carriage return>
            =~ \r

LF          =  <ASCII LF, linefeed>
            =~ \n

SPACE       =  <ASCII SP, space>
            =~  

HTAB        =  <ASCII HT, horizontal-tab>
            =~ \t

<">         =  <ASCII quote mark>
            =~ "

CRLF        =  CR LF
            =~ \r\n

LWSP-char   =  SPACE / HTAB
            =~ [ \t]

linear-white-space =  1*([CRLF] LWSP-char)
                   =~ ((\r\n)?[ \t])+

specials    =  "(" / ")" / "<" / ">" / "@" /  "," / ";" / ":" / "\" / <"> /  "." / "[" / "]"
            =~ [][()<>@,;:\\".]

quoted-pair =  "\" CHAR
            =~ \\.

qtext       =  <any CHAR excepting <">, "\" & CR, and including linear-white-space>
            =~ [^"\\\r]|((\r\n)?[ \t])+

dtext       =  <any CHAR excluding "[", "]", "\" & CR, & including linear-white-space>
            =~ [^][\\\r]|((\r\n)?[ \t])+

quoted-string  =  <"> *(qtext|quoted-pair) <">
               =~ "([^"\\\r]|((\r\n)?[ \t])|\\.)*"
(erratum)      =~ "(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*"

domain-literal =  "[" *(dtext|quoted-pair) "]"
               =~ \[([^][\\\r]|((\r\n)?[ \t])|\\.)*]
(erratum)      =~ \[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]

atom        =  1*<any CHAR except specials, SPACE and CTLs>
            =~ [^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+

Word        =  atom / quoted-string
            =~ [^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*"

domain-ref  =  atom

sub-domain  =  domain-ref / domain-literal
            =~ [^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]

local-part  =  Word *("." Word)
            =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*")(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*"))*
(opt-lwsp)  =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*")(((\r\n)?[ \t])*\.((\r\n)?[ \t])*([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*"))*

domain      =  sub-domain *("." sub-domain)
            =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*])(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]))*
(opt-lwsp)  =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*])(((\r\n)?[ \t])*\.((\r\n)?[ \t])*([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]))*

addr-spec   =  local-part "@" domain
            =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*")(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*"))*@([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*])(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]))*
(opt-lwsp)  =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*")((\r\n)?[ \t])*(\.((\r\n)?[ \t])*([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*")((\r\n)?[ \t])*)*@((\r\n)?[ \t])*([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*])(((\r\n)?[ \t])*\.((\r\n)?[ \t])*([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]|(\r\n)?[ \t]))*(\\\r)*]))*
(canonical) =~ ([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*")(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|"(\n|(\\\r)*([^"\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*"))*@([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*])(\.([^][()<>@,;:\\". \x00-\x1F\x7F]+|\[(\n|(\\\r)*([^][\\\r\n]|\\[^\r]))*(\\\r)*]))*

RFC 5322

Ich kam zu dem folgenden regulären Ausdruck. Ich lade alle ein, es zu versuchen und es zu brechen. Wenn Sie falsche oder negative Ergebnisse finden, schreiben Sie sie in einen Kommentar. Ich werde versuchen, den Ausdruck so schnell wie möglich zu korrigieren.

([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|\[[\t -Z^-~]*])

Ich glaube, es ist voll kompatibel mit RFC 5322 einschließlich der errata . Es erkennt nur E-Mail-Adressen in ihrer kanonischen Form. Für einen Regex, der Whitespace erkennt (falten), siehe die folgende Ableitung.Die Herleitung zeigt, wie ich zum Ausdruck gekommen bin. Ich liste alle relevanten Grammatikregeln aus dem RFC genau so auf, wie sie erscheinen, gefolgt von der entsprechenden Regex. Für Regeln, die semantisch irrelevante (faltende) Whitespaces enthalten, gebe ich einen separaten Regex mit der Markierung "(normalized)", der diesen Whitespace nicht akzeptiert.

Ich habe alle "obs" -Regeln des RFC ignoriert. Dies bedeutet, dass die Regex nur mit E-Mail-Adressen übereinstimmt, die streng RFC 5322-kompatibel sind. Wenn Sie mit "alten" Adressen übereinstimmen müssen (wie es die lockere Grammatik einschließlich der "obs" -Regeln tut), können Sie eine der RFC 822-Regexes aus dem vorherigen Absatz verwenden.

VCHAR = %x21-7E =~ [!-~] ALPHA = %x41-5A / %x61-7A =~ [A-Za-z] DIGIT = %x30-39 =~ [0-9] HTAB = %x09 =~ \t CR = %x0D =~ \r LF = %x0A =~ \n SP = %x20 =~ DQUOTE = %x22 =~ " CRLF = CR LF =~ \r\n WSP = SP / HTAB =~ [\t ] quoted-pair = "\" (VCHAR / WSP) =~ \\[\t -~] FWS = ([*WSP CRLF] 1*WSP) =~ ([\t ]*\r\n)?[\t ]+ ctext = %d33-39 / %d42-91 / %d93-126 =~ []!-'*-[^-~] ("comment" is left out in the regex) ccontent = ctext / quoted-pair / comment =~ []!-'*-[^-~]|(\\[\t -~]) (not regular) comment = "(" *([FWS] ccontent) [FWS] ")" (is equivalent to FWS when leaving out comments) CFWS = (1*([FWS] comment) [FWS]) / FWS =~ ([\t ]*\r\n)?[\t ]+ atext = ALPHA / DIGIT / "!" / "#" / "$" / "%" / "&" / "'" / "*" / "+" / "-" / "/" / "=" / "?" / "^" / "_" / "`" / "{" / "|" / "}" / "~" =~ [-!#-'*+/-9=?A-Z^-~] dot-atom-text = 1*atext *("." 1*atext) =~ [-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)* dot-atom = [CFWS] dot-atom-text [CFWS] =~ (([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)? (normalized) =~ [-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)* qtext = %d33 / %d35-91 / %d93-126 =~ []!#-[^-~] qcontent = qtext / quoted-pair =~ []!#-[^-~]|(\\[\t -~]) (erratum) quoted-string = [CFWS] DQUOTE ((1*([FWS] qcontent) [FWS]) / FWS) DQUOTE [CFWS] =~ (([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?"(((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?([]!#-[^-~]|(\\[\t -~])))+(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?)"(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)? (normalized) =~ "([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+" dtext = %d33-90 / %d94-126 =~ [!-Z^-~] domain-literal = [CFWS] "[" *([FWS] dtext) [FWS] "]" [CFWS] =~ (([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?\[((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[!-Z^-~])*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?](([\t ]*\r\n)?[\t ]+)? (normalized) =~ \[[\t -Z^-~]*] local-part = dot-atom / quoted-string =~ (([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?"(((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?([]!#-[^-~]|(\\[\t -~])))+(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?)"(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)? (normalized) =~ [-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+" domain = dot-atom / domain-literal =~ (([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?\[((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[!-Z^-~])*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?](([\t ]*\r\n)?[\t ]+)? (normalized) =~ [-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|\[[\t -Z^-~]*] addr-spec = local-part "@" domain =~ ((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?"(((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?([]!#-[^-~]|(\\[\t -~])))+(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?)"(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?)@((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?|(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?\[((([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?[!-Z^-~])*(([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?](([\t ]*\r\n)?[\t ]+)?) (normalized) =~ ([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|\[[\t -Z^-~]*])

Weitere Einschränkungen.

SMTP (wie in RFC 5321 definiert) schränkt den Satz gültiger E-Mail-Adressen (oder tatsächlich: Mailboxnamen) weiter ein. Es erscheint sinnvoll, diese strengere Grammatik einzuführen, damit die übereinstimmende E-Mail-Adresse tatsächlich zum Senden einer E-Mail verwendet werden kann.

Der RFC 5321 lässt im Wesentlichen den "lokalen" Teil (d. H. Den Teil vor dem @ -Zeichen), ist jedoch im Domänenbereich (d. H. Dem Teil nach dem @ -Zeichen) strenger. Es erlaubt nur Hostnamen anstelle von Punktatomen und Adressliterale anstelle von Domänenliteralen.

Die in RFC 5321 vorgestellte Grammatik ist zu nachgiebig, wenn es um Hostnamen und IP-Adressen geht. Ich habe mir die Freiheit genommen, die fraglichen Regeln zu "korrigieren", indem ich diesen Entwurf und RFC 1034 als Richtlinien nehme. Hier ist der resultierende Regex.

([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@([0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?)*|\[((25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3}|IPv6:((((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){6}|::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){5}|[0-9A-Fa-f]{0,4}::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){4}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):)?(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){3}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,2}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){2}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,3}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,4}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,5}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,6}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)|(?!IPv6:)[0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z]:[!-Z^-~]+)]).

Beachten Sie, dass Sie je nach Anwendungsfall möglicherweise kein "Allgemeines Adressenliteral" in Ihrer Regex zulassen möchten. Beachten Sie auch, dass ich im abschließenden regulären Ausdruck einen negativen Lookahead (?!IPv6:) verwendet habe, um zu verhindern, dass der Teil "Allgemein-Adress-Literal" mit fehlerhaften IPv6-Adressen übereinstimmt. Einige Regex-Prozessoren unterstützen kein negatives Lookahead. Entfernen Sie den Teilstring |(?!IPv6:)[0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z]:[!-Z^-~]+ aus der Regex, wenn Sie den gesamten Teil "General-address-literal" herausnehmen möchten.

Hier ist die Ableitung:.

Let-Dig = ALPHA / DIGIT =~ [0-9A-Za-z] Ldh-str = *( ALPHA / DIGIT / "-" ) Let-Dig =~ [0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z] (regex is updated to make sure sub-domains are max. 63 charactes long - RFC 1034 section 3.5) sub-domain = Let-Dig [Ldh-str] =~ [0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])? Domain = sub-domain *("." sub-domain) =~ [0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?)* Snum = 1*3DIGIT =~ [0-9]{1,3} (suggested replacement for "Snum") ip4-octet = DIGIT / %x31-39 DIGIT / "1" 2DIGIT / "2" %x30-34 DIGIT / "25" %x30-35 =~ 25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9] IPv4-address-literal = Snum 3("." Snum) =~ [0-9]{1,3}(\.[0-9]{1,3}){3} (suggested replacement for "IPv4-address-literal") ip4-address = ip4-octet 3("." ip4-octet) =~ (25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3} (suggested replacement for "IPv6-hex") ip6-h16 = "0" / ( (%x49-57 / %x65-70 /%x97-102) 0*3(%x48-57 / %x65-70 /%x97-102) ) =~ 0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3} (not from RFC) ls32 = ip6-h16 ":" ip6-h16 / ip4-address =~ (0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3} (suggested replacement of "IPv6-addr") ip6-address = 6(ip6-h16 ":") ls32 / "::" 5(ip6-h16 ":") ls32 / [ ip6-h16 ] "::" 4(ip6-h16 ":") ls32 / [ *1(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" 3(ip6-h16 ":") ls32 / [ *2(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" 2(ip6-h16 ":") ls32 / [ *3(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" ip6-h16 ":" ls32 / [ *4(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" ls32 / [ *5(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" ip6-h16 / [ *6(ip6-h16 ":") ip6-h16 ] "::" =~ (((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){6}|::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){5}|[0-9A-Fa-f]{0,4}::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){4}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):)?(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){3}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,2}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){2}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,3}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,4}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,5}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,6}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?:: IPv6-address-literal = "IPv6:" ip6-address =~ IPv6:((((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){6}|::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){5}|[0-9A-Fa-f]{0,4}::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){4}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):)?(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){3}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,2}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){2}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,3}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,4}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,5}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,6}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::) Standardized-tag = Ldh-str =~ [0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z] dcontent = %d33-90 / %d94-126 =~ [!-Z^-~] General-address-literal = Standardized-tag ":" 1*dcontent =~ [0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z]:[!-Z^-~]+ address-literal = "[" ( IPv4-address-literal / IPv6-address-literal / General-address-literal ) "]" =~ \[((25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3}|IPv6:((((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){6}|::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){5}|[0-9A-Fa-f]{0,4}::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){4}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):)?(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){3}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,2}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){2}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,3}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,4}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,5}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,6}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)|(?!IPv6:)[0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z]:[!-Z^-~]+)] Mailbox = Local-part "@" ( Domain / address-literal ) =~ ([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@([0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?)*|\[((25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3}|IPv6:((((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){6}|::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){5}|[0-9A-Fa-f]{0,4}::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){4}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):)?(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){3}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,2}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){2}|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,3}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,4}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(\.(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])){3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,5}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3})|(((0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}):){0,6}(0|[1-9A-Fa-f][0-9A-Fa-f]{0,3}))?::)|(?!IPv6:)[0-9A-Za-z-]*[0-9A-Za-z]:[!-Z^-~]+)])

Ein häufiger Anwendungsfall ist die Überprüfung der Benutzereingaben, z. B. in einem HTML-Formular. In diesem Fall ist es normalerweise sinnvoll, Adressliterale auszuschließen und mindestens zwei Labels im Hostnamen zu verwenden. Ausgehend von dem verbesserten RFC 5321-Regex aus dem vorherigen Abschnitt würde der folgende Ausdruck lauten:

([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?)+

Ich empfehle nicht, den lokalen Teil weiter einzuschränken, z. durch Ausschluss von Strings in Anführungszeichen, da wir nicht wissen, welche Art von Postfachnamen einige Hosts zulassen (wie "a..b"@example.net oder sogar "a b"@example.net).

Ich empfehle Ihnen auch nicht, explizit gegen eine Liste von wörtlichen Top-Level-Domains oder sogar gegen Längenbeschränkungen zu validieren (denken Sie daran, wie ".museum" [a-z]{2,4} für ungültig erklärt wurde).

([-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*|"([]!#-[^-~ \t]|(\\[\t -~]))+")@([0-9A-Za-z]([0-9A-Za-z-]{0,61}[0-9A-Za-z])?\.)*(net|org|com|info|etc ...)

Stellen Sie sicher, dass Ihre Regex auf dem neuesten Stand ist, wenn Sie den Pfad der expliziten Domänenvalidierung auf oberster Ebene beschreiten möchten.

Weitere Überlegungen.

Wenn nur Host-Namen im Domain-Teil (nach dem @ -Zeichen) akzeptiert werden, akzeptieren die obigen Regexes nur Beschriftungen mit höchstens 63 Zeichen, wie sie sollten. Sie erzwingen jedoch nicht die Tatsache, dass der gesamte Hostname (einschließlich der Punkte) höchstens 253 Zeichen lang sein darf. Obwohl diese Einschränkung streng genommen immer noch regelmäßig ist, ist es nicht möglich, einen Regex zu erstellen, der diese Regel enthält.

Eine weitere Überlegung, insbesondere bei der Verwendung der Regexes zur Eingabevalidierung, ist die Rückmeldung an den Benutzer. Wenn ein Benutzer eine falsche Adresse eingibt, wäre es nett, etwas mehr Feedback zu geben als eine einfache "syntaktisch falsche Adresse". Mit "Vanilla" Regex ist dies nicht möglich.

Diese beiden Überlegungen könnten durch Parsen der Adresse berücksichtigt werden. Die zusätzliche Längenbeschränkung für Hostnamen könnte in einigen Fällen auch durch Verwendung eines zusätzlichen regulären Ausdrucks behoben werden, der sie überprüft, und die Adresse mit beiden Ausdrücken abgleichen.

Keine der Ausdrücke in dieser Antwort ist für die Leistung optimiert. Wenn Leistung ein Problem ist, sollten Sie sehen, ob (und wie) der reguläre Ausdruck Ihrer Wahl optimiert werden kann.

None of the regexes in this answer are optimized for performance. If performance is an issue, you should see if (and how) the regex of your choice can be optimized.

103
Rinke

Es gibt viele Beispiele dafür im Netz (und ich denke, sogar eines, das den RFC vollständig bestätigt - aber es sind Dutzende/Hunderte von Zeilen lang, wenn der Speicher dient). Die Menschen neigen dazu, sich davon zu überzeugen, solche Dinge zu bestätigen. Warum nicht einfach prüfen, ob es ein @ und mindestens ein. und erfüllt einige einfache Mindestlängen. Es ist trivial, eine gefälschte E-Mail einzugeben und trotzdem jeden gültigen Regex abzugleichen. Ich würde vermuten, dass falsch positive Ergebnisse besser sind als falsch negative.

72
Draemon

Dieser reguläre Ausdruck stammt aus Perls Email :: Valid library. Ich glaube, es ist am genauesten, es entspricht allen 822. Und es basiert auf dem regulären Ausdruck im O'Reilly-Buch:

Regulärer Ausdruck, der nach dem Beispiel von Jeffrey Friedl in .__ erstellt wurde. Reguläre Ausdrücke beherrschen ( http://www.ora.com/catalog/regexp/ ).

$RFC822PAT = <<'EOF';
[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\
xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xf
f\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\x
ff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|"[^\\\x80-\xff\n\015
"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015"]*)*")[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\
xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80
-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*
)*(?:\.[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\
\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\
x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x8
0-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|"[^\\\x80-\xff\n
\015"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015"]*)*")[\040\t]*(?:\([^\\\x
80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^
\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040
\t]*)*)*@[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([
^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\
\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\
x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-
\xff\n\015\[\]]|\\[^\x80-\xff])*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()
]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\
x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:\.[\04
0\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\
n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\
015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?!
[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\
]]|\\[^\x80-\xff])*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\
x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\01
5()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*)*|(?:[^(\040)<>@,;:".
\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]
)|"[^\\\x80-\xff\n\015"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015"]*)*")[^
()<>@,;:".\\\[\]\x80-\xff\000-\010\012-\037]*(?:(?:\([^\\\x80-\xff\n\0
15()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][
^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)|"[^\\\x80-\xff\
n\015"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015"]*)*")[^()<>@,;:".\\\[\]\
x80-\xff\000-\010\012-\037]*)*<[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?
:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-
\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:@[\040\t]*
(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015
()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()
]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\0
40)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|\\
[^\x80-\xff])*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\
xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*
)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:\.[\040\t]*(?:\([^\\\x80
-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x
80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t
]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\
\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|\\[^\x80-\xff])
*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x
80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80
-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*)*(?:,[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015(
)]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\
\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*@[\040\t
]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\0
15()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015
()]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(
\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|
\\[^\x80-\xff])*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80
-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()
]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:\.[\040\t]*(?:\([^\\\x
80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^
\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040
\t]*)*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".
\\\[\]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|\\[^\x80-\xff
])*\])[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\
\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x
80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*)*)*:[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015
()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\
\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*)?(?:[^
(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-
\037\x80-\xff])|"[^\\\x80-\xff\n\015"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\
n\015"]*)*")[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|
\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))
[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:\.[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff
\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\x
ff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(
?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\
000-\037\x80-\xff])|"[^\\\x80-\xff\n\015"]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\
xff\n\015"]*)*")[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\x
ff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)
*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*)*@[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\x
ff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-
\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)
*(?:[^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\
]\000-\037\x80-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|\\[^\x80-\xff])*\]
)[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-
\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\x
ff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:\.[\040\t]*(?:\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(
?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80
-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\)[\040\t]*)*(?:[^(\040)<
>@,;:".\\\[\]\000-\037\x80-\xff]+(?![^(\040)<>@,;:".\\\[\]\000-\037\x8
0-\xff])|\[(?:[^\\\x80-\xff\n\015\[\]]|\\[^\x80-\xff])*\])[\040\t]*(?:
\([^\\\x80-\xff\n\015()]*(?:(?:\\[^\x80-\xff]|\([^\\\x80-\xff\n\015()]
*(?:\\[^\x80-\xff][^\\\x80-\xff\n\015()]*)*\))[^\\\x80-\xff\n\015()]*)
*\)[\040\t]*)*)*>)
EOF
63
Evan Carroll

Denken Sie bei der Entscheidung, welche Charaktere erlaubt sind, an Ihre apostrophierten und mit Bindestrichen befreundeten Freunde. Ich habe keinen Einfluss darauf, dass mein Unternehmen meine E-Mail-Adresse mit meinem Namen aus dem HR-System generiert. Das schließt den Apostroph in meinem Nachnamen ein. Ich kann Ihnen nicht sagen, wie oft ich aufgrund der Tatsache, dass meine E-Mail-Adresse "ungültig" ist, die Interaktion mit einer Website blockiert hat. 

62
DOK

Beim Schreiben in PHP würde ich Ihnen raten, die eingebaute Gültigkeitsprüfung von PHP für E-Mails zu verwenden.

filter_var($value, FILTER_VALIDATE_EMAIL)

Wenn Sie eine PHP-Version unter 5.3.6 verwenden, beachten Sie bitte dieses Problem: https://bugs.php.net/bug.php?id=53091

Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser eingebauten Validierung finden Sie hier: Funktioniert PHPs filter_var FILTER_VALIDATE_EMAIL tatsächlich?

46
SimonSimCity

Cal Henderson (Flickr) schrieb einen Artikel mit dem Namen Parsing Email Addresses in PHP und zeigt, wie das richtige RFC (2) 822-konforme Email Address Parsing durchgeführt wird. Sie können den Quellcode auch in php , python und Ruby erhalten, die cc lizenziert sind .

43
adnam

Ich mache mir nie die Mühe, mit meinem eigenen regulären Ausdruck zu kreieren, weil die Chance besteht, dass jemand anderes bereits eine bessere Version gefunden hat. Ich benutze immer regexlib , um einen zu finden, der mir gefällt.

42
Kon

Es gibt keinen, der wirklich brauchbar ist.
Ich diskutiere einige Punkte in meiner Antwort auf Gibt es eine PHP-Bibliothek für die E-Mail-Adressprüfung? , es wird auch in Regexp Anerkennung der E-Mail-Adresse hart diskutiert?

Kurz gesagt, erwarten Sie nicht, dass ein einziger verwendbarer regulärer Ausdruck eine ordnungsgemäße Arbeit leistet. Und der beste reguläre Ausdruck überprüft die Syntax, nicht die Gültigkeit einer E-Mail ([email protected] ist korrekt, aber sie wird wahrscheinlich abspringen ...).

37
PhiLho

Ein einfacher regulärer Ausdruck, der zumindest keine gültige E-Mail-Adresse zurückweisen würde, würde nach etwas suchen, gefolgt von einem @ -Zeichen und etwas, gefolgt von einem Punkt und mindestens zwei Zeichen. Es wird nichts ablehnen, aber nach Überprüfung der Spezifikation kann ich keine gültige und abgelehnte E-Mail finden.

email = ~ /[email protected][^@]+\.[^@]{2,}$/

34
spig

Sie können das vom jQuery Validation-Plugin verwendete verwenden:

/^((([a-z]|\d|[!#\$%&'\*\+\-\/=\?\^_`{\|}~]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])+(\.([a-z]|\d|[!#\$%&'\*\+\-\/=\?\^_`{\|}~]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])+)*)|((\x22)((((\x20|\x09)*(\x0d\x0a))?(\x20|\x09)+)?(([\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x7f]|\x21|[\x23-\x5b]|[\x5d-\x7e]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(\\([\x01-\x09\x0b\x0c\x0d-\x7f]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF]))))*(((\x20|\x09)*(\x0d\x0a))?(\x20|\x09)+)?(\x22)))@((([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])([a-z]|\d|-|\.|_|~|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])*([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])))\.)+(([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])([a-z]|\d|-|\.|_|~|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])*([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])))\.?$/i
30
chaos

Die umfassendste Bewertung des besten regulären Ausdrucks zur Überprüfung einer E-Mail-Adresse finden Sie unter diesem Link. " Vergleichen von E-Mail-Adressen zur Überprüfung regulärer Ausdrücke "

Hier ist der aktuelle Spitzenausdruck zu Referenzzwecken:

/^([\w\!\#$\%\&\'\*\+\-\/\=\?\^\`{\|\}\~]+\.)*[\w\!\#$\%\&\'\*\+\-\/\=\?\^\`{\|\}\~][email protected]((((([a-z0-9]{1}[a-z0-9\-]{0,62}[a-z0-9]{1})|[a-z])\.)+[a-z]{2,6})|(\d{1,3}\.){3}\d{1,3}(\:\d{1,5})?)$/i
25
Eric Schoonover

Ganz zu schweigen davon, dass nicht-lateinische Domainnamen (Chinesisch, Arabisch, Griechisch, Hebräisch, Kyrillisch usw.) in naher Zukunft zulässig sind. Jeder muss die verwendete Regex für E-Mails ändern, da diese Zeichen sicherlich nicht von [a-z]/i oder \w abgedeckt werden dürfen. Sie werden alle scheitern.

Immerhin ist die beste Möglichkeit, die E-Mail-Adresse zu bestätigen, immer noch, eine E-Mail an zu senden fragliche Adresse, um die Adresse zu validieren. Wenn die E-Mail-Adresse Teil der Benutzerauthentifizierung ist (Registrieren/Anmelden/usw.), können Sie sie perfekt mit dem Benutzeraktivierungssystem kombinieren. Das heißt Senden Sie eine E-Mail mit einem Link mit einem eindeutigen Aktivierungsschlüssel an die angegebene E-Mail-Adresse und lassen Sie die Anmeldung nur zu, wenn der Benutzer das neu erstellte Konto über den Link in der E-Mail aktiviert hat.

Wenn der Zweck des regulären Ausdrucks nur darin besteht, den Benutzer in der Benutzeroberfläche schnell darüber zu informieren, dass die angegebene E-Mail-Adresse nicht dem richtigen Format entspricht, sollten Sie immer noch prüfen, ob sie im Grunde mit dem folgenden regulären Ausdruck übereinstimmt:

^([^[email protected]]+)(\.[^[email protected]]+)*@([^[email protected]]+\.)+([^[email protected]]+)$

So einfach ist das. Warum um alles in der Welt interessieren Sie sich für die Zeichen, die im Namen und in der Domäne verwendet werden? Es liegt in der Verantwortung des Kunden, eine gültige E-Mail-Adresse einzugeben, nicht die des Servers. Selbst wenn der Client eine syntaktisch gültige E-Mail-Adresse wie [email protected] eingibt, kann dies nicht garantieren, dass es sich um eine legitime E-Mail-Adresse handelt. Niemand Regex kann das abdecken.

23
BalusC

Die HTML5-Spezifikation schlägt vor eine einfache Regex zum Überprüfen von E-Mail-Adressen:

/^[a-zA-Z0-9.!#$%&'*+\/=?^_`{|}~-][email protected][a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?(?:\.[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]{0,61}[a-zA-Z0-9])?)*$/

Dies stimmt absichtlich nicht mit RFC 5322 überein.

Hinweis: Diese Anforderung ist eine vorsätzliche Verletzung von RFC 5322 , die auch eine zu strikte Syntax für E-Mail-Adressen (vor dem @-Zeichen) definiert vage (nach dem @-Zeichen) und zu lasch (damit Kommentare, Leerzeichen und in Anführungsstrichen in Anführungszeichen, die den meisten Benutzern nicht vertraut sind), um hier von praktischem Nutzen zu sein.

Die Gesamtlänge könnte auch auf 254 Zeichen pro RFC 3696 errata 1690 begrenzt sein.

18
Luna

Für eine anschauliche Demonstration ist das folgende Monster ziemlich gut, erkennt jedoch nicht alle syntaktisch gültigen E-Mail-Adressen richtig: Es erkennt verschachtelte Kommentare bis zu vier Ebenen.

Dies ist ein Job für einen Parser, aber selbst wenn eine Adresse syntaktisch gültig ist, kann sie trotzdem nicht geliefert werden. Manchmal muss man auf die Hillbilly-Methode von "Hey, y'all, ee-us!"

// derivative of work with the following copyright and license:
// Copyright (c) 2004 Casey West.  All rights reserved.
// This module is free software; you can redistribute it and/or
// modify it under the same terms as Perl itself.

// see http://search.cpan.org/~cwest/Email-Address-1.80/

private static string gibberish = @"
(?-xism:(?:(?-xism:(?-xism:(?-xism:(?-xism:(?-xism:(?-xism:\
s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^
\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))
|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+
|\s+)*[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+(?-xism:(?-xism:\
s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^
\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))
|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+
|\s+)*)|(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(
?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?
:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x
0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*<DQ>(?-xism:(?-xism:[
^\\<DQ>])|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D])))+<DQ>(?-xism:(?-xi
sm:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xis
m:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\
]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\
s*)+|\s+)*))+)?(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?
-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:
\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[
^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*<(?-xism:(?-xi
sm:(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^(
)\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(
?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))
|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*(?-xism:[^\x00-\x1F\x7F()<
>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+(?:\.[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]
+)*)(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))
|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:
(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s
*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*)|(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?
:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x
0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xi
sm:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*
<DQ>(?-xism:(?-xism:[^\\<DQ>])|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]
)))+<DQ>(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\
]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-x
ism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+
)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*))\@(?-xism:(?-xism:(?-xism:(
?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?
-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^
()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s
*\)\s*)+|\s+)*(?-xism:[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+(
?:\.[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+)*)(?-xism:(?-xism:
\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[
^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+)
)|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)
+|\s+)*)|(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:
(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((
?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\
x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*\[(?:\s*(?-xism:(?-x
ism:[^\[\]\\])|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D])))+)*\s*\](?-xi
sm:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:
\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(
?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+
)*\s*\)\s*)+|\s+)*)))>(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-
xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\
s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^
\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*))|(?-xism:(?-x
ism:(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^
()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*
(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D])
)|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*(?-xism:[^\x00-\x1F\x7F()
<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+(?:\.[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s
]+)*)(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+)
)|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism
:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\
s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*)|(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((
?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\
x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-x
ism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)
*<DQ>(?-xism:(?-xism:[^\\<DQ>])|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D
])))+<DQ>(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\
\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-
xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)
+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*))\@(?-xism:(?-xism:(?-xism:
(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(
?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[
^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\
s*\)\s*)+|\s+)*(?-xism:[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+
(?:\.[^\x00-\x1F\x7F()<>\[\]:;@\,.<DQ>\s]+)*)(?-xism:(?-xism
:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:
[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+
))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*
)+|\s+)*)|(?-xism:(?-xism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism
:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\(
(?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A
\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)+|\s+)*\[(?:\s*(?-xism:(?-
xism:[^\[\]\\])|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D])))+)*\s*\](?-x
ism:(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism
:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:
(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|)+)*\s*\)\s*))
+)*\s*\)\s*)+|\s+)*))))(?-xism:\s*\((?:\s*(?-xism:(?-xism:(?
>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0D]))|(?-xism:\s*\((?:
\s*(?-xism:(?-xism:(?>[^()\\]+))|(?-xism:\\(?-xism:[^\x0A\x0
D]))|)+)*\s*\)\s*))+)*\s*\)\s*)*)"
  .Replace("<DQ>", "\"")
  .Replace("\t", "")
  .Replace(" ", "")
  .Replace("\r", "")
  .Replace("\n", "");

private static Regex mailbox =
  new Regex(gibberish, RegexOptions.ExplicitCapture); 
15
Greg Bacon

Hier ist das PHP, das ich verwende. Ich habe diese Lösung im Sinne von "False Positive ist besser als False Negatives" gewählt, wie von einem anderen Kommentator hier UND in Bezug auf die Antwortzeit und die Serverauslastung angegeben ein regulärer Ausdruck, wenn der einfachste Benutzerfehler behoben wird. Sie können dies jederzeit nachholen, indem Sie eine Test-E-Mail senden, wenn Sie möchten.

function validateEmail($email) {
  return (bool) stripos($email,'@');
}
12
Mac

Laut offiziellem Standard RFC 2822 gültiger E-Mail-Regex ist 

(?:[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*|"(?:[\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21\x23-\x5b\x5d-\x7f]|\\[\x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f])*")@(?:(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?|\[(?:(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?)\.){3}(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?|[a-z0-9-]*[a-z0-9]:(?:[\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21-\x5a\x53-\x7f]|\\[\x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f])+)\])

wenn Sie es in Java verwenden möchten, ist es sehr einfach

import Java.util.regex.*;

class regexSample 
{
   public static void main(String args[]) 
   {
      //Input the string for validation
      String email = "[email protected]";

      //Set the email pattern string
      Pattern p = Pattern.compile(" (?:[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*|"
              +"(?:[\\x01-\\x08\\x0b\\x0c\\x0e-\\x1f\\x21\\x23-\\x5b\\x5d-\\x7f]|\\[\\x01-\\x09\\x0b\\x0c\\x0e-\\x7f])*\")"
                     + "@(?:(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?|\\[(?:(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?)\\.){3}(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?|[a-z0-9-]*[a-z0-9]:(?:[\\x01-\\x08\\x0b\\x0c\\x0e-\\x1f\\x21-\\x5a\\x53-\\x7f]|\\[\\x01-\\x09\\x0b\\x0c\\x0e-\\x7f])+)\\]");

      //Match the given string with the pattern
      Matcher m = p.matcher(email);

      //check whether match is found 
      boolean matchFound = m.matches();

      if (matchFound)
        System.out.println("Valid Email Id.");
      else
        System.out.println("Invalid Email Id.");
   }
}
11
AZ_

RFC 5322-Standard:

Erlaubt lokales Teil mit lokalem Punkt, lokales Teil mit zitiertem String, veraltetes (gemischtes Punktatom und mit quotiertem String bezeichnet) lokaler Teil, Domänennamendomäne (IPv4, IPv6 und IPv4-zugeordnete IPv6-Adresse) und (verschachtelt) CFWS.

'/^(?!(?>(?1)"?(?>\\\[ -~]|[^"])"?(?1)){255,})(?!(?>(?1)"?(?>\\\[ -~]|[^"])"?(?1)){65,}@)((?>(?>(?>((?>(?>(?>\x0D\x0A)?[\t ])+|(?>[\t ]*\x0D\x0A)?[\t ]+)?)(\((?>(?2)(?>[\x01-\x08\x0B\x0C\x0E-\'*-\[\]-\x7F]|\\\[\x00-\x7F]|(?3)))*(?2)\)))+(?2))|(?2))?)([!#-\'*+\/-9=?^-~-]+|"(?>(?2)(?>[\x01-\x08\x0B\x0C\x0E-!#-\[\]-\x7F]|\\\[\x00-\x7F]))*(?2)")(?>(?1)\.(?1)(?4))*(?1)@(?!(?1)[a-z0-9-]{64,})(?1)(?>([a-z0-9](?>[a-z0-9-]*[a-z0-9])?)(?>(?1)\.(?!(?1)[a-z0-9-]{64,})(?1)(?5)){0,126}|\[(?:(?>IPv6:(?>([a-f0-9]{1,4})(?>:(?6)){7}|(?!(?:.*[a-f0-9][:\]]){8,})((?6)(?>:(?6)){0,6})?::(?7)?))|(?>(?>IPv6:(?>(?6)(?>:(?6)){5}:|(?!(?:.*[a-f0-9]:){6,})(?8)?::(?>((?6)(?>:(?6)){0,4}):)?))?(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(?>\.(?9)){3}))\])(?1)$/isD'

RFC 5321-Standard:

Erlaubt ein lokales Teil mit lokalem Punkt, einen lokalisierten Teil mit Anführungszeichen, eine Domänennamendomäne und eine (IPv4-, IPv6- und IPv4-zugeordnete IPv6-Adresse) Domänenliteraldomäne.

'/^(?!(?>"?(?>\\\[ -~]|[^"])"?){255,})(?!"?(?>\\\[ -~]|[^"]){65,}"[email protected])(?>([!#-\'*+\/-9=?^-~-]+)(?>\.(?1))*|"(?>[ !#-\[\]-~]|\\\[ -~])*")@(?!.*[^.]{64,})(?>([a-z0-9](?>[a-z0-9-]*[a-z0-9])?)(?>\.(?2)){0,126}|\[(?:(?>IPv6:(?>([a-f0-9]{1,4})(?>:(?3)){7}|(?!(?:.*[a-f0-9][:\]]){8,})((?3)(?>:(?3)){0,6})?::(?4)?))|(?>(?>IPv6:(?>(?3)(?>:(?3)){5}:|(?!(?:.*[a-f0-9]:){6,})(?5)?::(?>((?3)(?>:(?3)){0,4}):)?))?(25[0-5]|2[0-4][0-9]|1[0-9]{2}|[1-9]?[0-9])(?>\.(?6)){3}))\])$/iD'

Basic:

Erlaubt lokale Domänen- und Domänennamensdomänen mit Punktatom (mindestens zwei Beschriftungen der Domänennamen erforderlich, wobei die TLD auf 2-6 alphabetische Zeichen beschränkt ist).

"/^(?!.{255,})(?!.{65,}@)([!#-'*+\/-9=?^-~-]+)(?>\.(?1))*@(?!.*[^.]{64,})(?>[a-z0-9](?>[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.){1,126}[a-z]{2,6}$/iD"
11
MichaelRushton
public bool ValidateEmail(string sEmail)
{
    if (sEmail == null)
    {
        return false;
    }

    int nFirstAT = sEmail.IndexOf('@');
    int nLastAT = sEmail.LastIndexOf('@');

    if ((nFirstAT > 0) && (nLastAT == nFirstAT) && (nFirstAT < (sEmail.Length - 1)))
    {
        return (Regex.IsMatch(sEmail, @"^[a-z|0-9|A-Z]*([_][a-z|0-9|A-Z]+)*([.][a-z|0-9|A-Z]+)*([.][a-z|0-9|A-Z]+)*(([_][a-z|0-9|A-Z]+)*)[email protected][a-z][a-z|0-9|A-Z]*\.([a-z][a-z|0-9|A-Z]*(\.[a-z][a-z|0-9|A-Z]*)?)$"));
    }
    else
    {
        return false;
    }
}
8

Seltsam, dass Sie 4-stellige TLDs "nicht zulassen" dürfen. Sie verbieten Personen aus .info und .name , und die Längenbegrenzung stoppt .travel und .museum , aber sie sind weniger häufig als 2 Zeichen TLDs und 3 Zeichen TLDs.

Sie sollten auch Großbuchstaben zulassen. E-Mail-Systeme normalisieren den lokalen Teil und den Domain-Teil.

Für den Regex des Domänenteils darf der Domänenname nicht mit "-" beginnen und nicht mit "-" enden. Dash kann nur dazwischen bleiben.

Wenn Sie die Bibliothek PEAR verwendet haben, checken Sie deren Mail-Funktion aus (vergessen Sie den genauen Namen/die Bibliothek). Sie können die E-Mail-Adresse überprüfen, indem Sie eine Funktion aufrufen. Die E-Mail-Adresse wird gemäß der Definition in RFC822 überprüft.

8
Joseph Yee

Wenn Sie keine leeren Werte akzeptieren (was keine ungültige E-Mail ist) und PHP 5.2+ ausführen, würde ich vorschlagen:

static public function checkEmail($email, $ignore_empty = false) {
        if($ignore_empty && (is_null($email) || $email == ''))
                return true;
        return filter_var($email, FILTER_VALIDATE_EMAIL);
    }
7
Prasad

Ich habe diese überarbeitete Version Ihrer Regex schon eine Weile benutzt und es hat mich nicht zu viele Überraschungen gebracht. Ich bin noch nie in einer E-Mail auf einen Apostroph gestoßen, so dass dies nicht bestätigt wird. Es validiert Jean+Franç[email protected] und 试@例子.测试.مثال.آزمایشی, aber nicht den kompromisslosen Missbrauch dieser nicht alphanumerischen Zeichen [email protected]

(?!^[.+&'_-]*@.*$)(^[_\w\d+&'-]+(\.[_\w\d+&'-]*)*@[\w\d-]+(\.[\w\d-]+)*\.(([\d]{1,3})|([\w]{2,}))$)

Es unterstützt zwar IP-Adressen [email protected], aber ich habe es nicht genug verfeinert, um mit falschen IP-Bereichen wie 999.999.999.1 umzugehen.

Es unterstützt auch alle TLDs über 3 Zeichen, wodurch [email protected] beendet wird, was meiner Meinung nach das Original durchlässt. Ich bin geschlagen worden, es gibt jetzt zu viele tlds über 3 Zeichen.

Ich weiß, dass Acrosman seinen Regex verlassen hat, aber dieser Geschmack lebt weiter.

7
TombMedia

Ich weiß, dass diese Frage RegEx betrifft, aber ich schätze, dass 90% aller Entwickler, die diese Lösungen lesen, versuchen, eine E-Mail-Adresse in einem in einem Browser angezeigten HTML-Formular zu überprüfen. 

In diesem Fall würde ich empfehlen, das neue HTML5-Formularelement <input type="email"> auszuchecken:

HTML5:

 <input type="email" required />

CSS3:

 input:required {
      background-color: rgba(255,0,0,0.2);
 }

 input:focus:invalid { 
     box-shadow: 0 0 1em red;
     border-color: red;
 }

 input:focus:valid { 
     box-shadow: 0 0 1em green;
     border-color: green;
 }

http://jsfiddle.net/mYRe7/1

Das hat einige Vorteile:

  1. Automatische Validierung, keine kundenspezifische Lösung erforderlich: einfach und leicht zu implementieren
  2. Kein JavaScript, keine Probleme, wenn JS deaktiviert wurde
  3. Kein Server muss dafür etwas berechnen
  4. Der Benutzer hat eine sofortige Rückmeldung
  5. Der alte Browser sollte automatisch auf den Eingabetyp "Text" zurückgreifen.
  6. Mobile Browser können eine spezielle Tastatur anzeigen (@ -Keyboard)
  7. Feedback zur Formularvalidierung ist mit CSS3 sehr einfach 

Der offensichtliche Nachteil ist die fehlende Validierung für alte Browser. Dies wird sich jedoch mit der Zeit ändern. Ich würde das lieber als eines dieser verrückten RegEx-Meisterwerke.

siehe auch:

6
auco

Ich verwende immer den folgenden regulären Ausdruck, um die E-Mail-Adresse zu überprüfen. Dies ist der beste Regex, den ich je gesehen habe, um die E-Mail-Adresse zu bestätigen.

"\A(?:[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*@(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?)\Z";

Diesen regulären Ausdruck verwende ich immer in meinem Asp.NET-Code und bin damit ziemlich zufrieden.

verwenden Sie diese Assembly-Referenz

using System.Text.RegularExpressions;

und versuchen Sie den folgenden Code, da er einfach ist und die Arbeit für Sie erledigt.

private bool IsValidEmail(string email) {
    bool isValid = false;
    const string pattern = @"\A(?:[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*@(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?)\Z";

    isValid = email != "" && Regex.IsMatch(email, pattern);

    // an alternative of the above line is also given and commented
    //
    //if (email == "") {
    //    isValid = false;
    //} else {
    //    // address provided so use the IsMatch Method
    //    // of the Regular Expression object
    //    isValid = Regex.IsMatch(email, pattern);
    //}
    return isValid;
}

diese Funktion überprüft die E-Mail-Zeichenfolge. Wenn die E-Mail-Zeichenfolge null ist, wird False zurückgegeben. Wenn die E-Mail-Zeichenfolge nicht in einem korrekten Format vorliegt, wird False zurückgegeben. Sie gibt nur dann true zurück, wenn das Format der E-Mail gültig ist.

6
Suhaib Janjua

So gut wie jeder RegEx, den ich gesehen habe - einschließlich einiger, die von Microsoft verwendet werden, lässt die folgende gültige - E-Mail nicht zu: [email protected]

Hatte gerade einen echten Kunden mit einer E-Mail-Adresse in diesem Format, der keine Bestellung aufgeben konnte.

Hier ist was ich beschlossen habe: 

  • Ein minimaler Regex, der keine falschen Negative hat. Verwenden Sie alternativ den Konstruktor MailAddress mit einigen zusätzlichen Prüfungen (siehe unten):
  • Überprüfen auf häufig auftretende Tippfehler .cmo oder .gmial.com und Bestätigen der Bestätigung Are you sure this is your correct email address. It looks like there may be a mistake. Erlauben Sie dem Benutzer, die Eingabe zu akzeptieren, wenn er sich sicher ist.
  • Behandlung von Bounces, wenn die E-Mail tatsächlich gesendet wird, und manuelle Überprüfung, um offensichtliche Fehler zu überprüfen.

        try
        {
            var email = new MailAddress(str);

            if (email.Host.EndsWith(".cmo"))
            {
                return EmailValidation.PossibleTypo;
            }

            if (!email.Host.EndsWith(".") && email.Host.Contains("."))
            {
                return EmailValidation.OK;
            }
        }
        catch
        {
            return EmailValidation.Invalid;
        }
5
Simon_Weaver

dies ist einer der Regex für E-Mail

^((([a-z]|\d|[!#\$%&'\*\+\-\/=\?\^_`{\|}~]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])+(\.([a-z]|\d|[!#\$%&'\*\+\-\/=\?\^_`{\|}~]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])+)*)|((\x22)((((\x20|\x09)*(\x0d\x0a))?(\x20|\x09)+)?(([\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x7f]|\x21|[\x23-\x5b]|[\x5d-\x7e]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(\\([\x01-\x09\x0b\x0c\x0d-\x7f]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF]))))*(((\x20|\x09)*(\x0d\x0a))?(\x20|\x09)+)?(\x22)))@((([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])([a-z]|\d|-|\.|_|~|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])*([a-z]|\d|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])))\.)+(([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])|(([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])([a-z]|\d|-|\.|_|~|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])*([a-z]|[\u00A0-\uD7FF\uF900-\uFDCF\uFDF0-\uFFEF])))\.?$
5
Nazmul Hasan

Ich glaube nicht an die Behauptung von Bortzmeyer, dass "die Grammatik (in RFC 5322 spezifiziert) zu kompliziert ist" (um mit einem regulären Ausdruck behandelt zu werden).

Hier ist die Grammatik: (aus http://tools.ietf.org/html/rfc5322#section-3.4.1 )

addr-spec       =   local-part "@" domain
local-part      =   dot-atom / quoted-string / obs-local-part
domain          =   dot-atom / domain-literal / obs-domain
domain-literal  =   [CFWS] "[" *([FWS] dtext) [FWS] "]" [CFWS]
dtext           =   %d33-90 /          ; Printable US-ASCII
                    %d94-126 /         ;  characters not including
                    obs-dtext          ;  "[", "]", or "\"

Wenn man davon ausgeht, dass Punktatome, quoted-string, obs-local-part und obs-domain selbst reguläre Sprachen sind, ist dies eine sehr einfache Grammatik. Ersetzen Sie einfach den local-Teil und die Domäne in der Produktion von adr-spec durch ihre jeweiligen Produktionen, und Sie haben eine reguläre Sprache, die direkt in einen regulären Ausdruck übersetzt werden kann.

5

Ich benutze die Validierung in mehreren Schritten. Da es keine perfekte Möglichkeit gibt, die E-Mail-Adresse zu überprüfen, kann keine perfekte E-Mail-Adresse erstellt werden. Zumindest können Sie den Benutzer jedoch darüber informieren, dass er etwas falsch macht. Hier ist mein Ansatz

1) Ich validiere zunächst mit dem sehr einfachen Regex, der nur prüft, ob E-Mail genau ein @ -Zeichen enthält und vor oder nach diesem Zeichen nicht leer ist. z.B. /^[^@\s][email protected][^@\s]+$/

2a) Wenn der erste Prüfer nicht besteht (und für die meisten Adressen sollte er zwar nicht perfekt sein), dann wird der Benutzer gewarnt, dass die E-Mail ungültig ist, und er darf nicht mit der Eingabe fortfahren

2b) Wenn dies der Fall ist, validieren Sie es gegen strengere Regex - etwas, das gültige E-Mails unterbinden kann. Wenn dies nicht erfolgreich ist, wird der Benutzer über mögliche Fehler gewarnt, kann jedoch fortfahren. Im Gegensatz zu Schritt (1), in dem der Benutzer nicht fortfahren darf, da dies ein offensichtlicher Fehler ist.

Mit anderen Worten, die erste liberale Validierung besteht nur darin, offensichtliche Fehler zu entfernen und wird als "Fehler" behandelt. Die Leute geben eine leere Adresse, Adresse ohne @ -Zeichen usw. ein. Dies sollte als Fehler behandelt werden. Die zweite ist strenger, wird jedoch als "Warnung" behandelt, und der Benutzer darf mit der Eingabe fortfahren. Er soll jedoch mindestens einmal prüfen, ob er einen gültigen Eintrag eingegeben hat. Der Schlüssel hier ist in Fehler/Warnung Ansatz - Fehler ist etwas, das nicht unter 99,99% der Umstände gültige E-Mail sein kann.

Natürlich können Sie anpassen, was eine erste Regex liberaler und die zweite strenger macht.

Je nachdem, was Sie benötigen, kann der obige Ansatz für Sie funktionieren.

5
Coder12345

AS nach meinem Verständnis am wahrscheinlichsten abdecken ..

/^([a-z0-9_-]+)(@[a-z0-9-]+)(\.[a-z]+|\.[a-z]+\.[a-z]+)?$/is
4
Mohit Gupta

Für mich ist der richtige Weg zum Überprüfen von E-Mails:

  1. Überprüfen Sie, ob das Symbol @ existiert, und davor und danach gibt es einige [email protected]: /^[^@][email protected][^@]+$/
  2. Versuchen Sie, eine E-Mail mit einem "Aktivierungscode" an diese Adresse zu senden.
  3. Wenn der Benutzer seine E-Mail-Adresse "aktiviert" hat, werden wir feststellen, dass alles richtig ist.

Natürlich können Sie im Frontend einige Warnungen oder QuickInfos anzeigen, wenn der Benutzer eine "merkwürdige" E-Mail-Nachricht eingibt, um häufige Fehler zu vermeiden, z. Sie müssen jedoch die Adresse "Hallo @ Welt" akzeptieren, wenn der Benutzer es wirklich will.

Darüber hinaus müssen Sie daran denken, dass der Standard für E-Mail-Adressen bereits entwickelt wurde und weiterentwickelt werden kann. Sie können also nicht einfach einen "standardgültigen" Regex-Befehl für immer eingeben. Und Sie müssen bedenken, dass einige konkrete Internetserver einige Details des üblichen Standards nicht erfüllen können und tatsächlich mit dem eigenen "modifizierten Standard" arbeiten.

Also einfach @ prüfen, Benutzer auf das Frontend hinweisen und Bestätigungs-E-Mails an die angegebene Adresse senden.

4
FlameStorm

Ich benutze immer noch:

^[A-Za-z0-9._+\-\'][email protected][A-Za-z0-9.\-]+\.[A-Za-z]{2,}$

Aber vielleicht mit IPv6 und Unicode:

^\w[^@\s]*@[^@\s]{2,}$

ist das Beste. Google Mail lässt bereits sequenzielle Punkte zu, Microsoft Exchange Server 2007 lehnt sie jedoch ab.

4
Cees Timmerman

Ich habe keine gefunden, die sich mit Top-Level-Domainnamen befasst, aber es sollte in Betracht gezogen werden.

Also für mich folgende Arbeit-

[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*@(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+(?:[A-Z]{2}AAA|AARP|ABB|ABBOTT|ABOGADO|AC|ACADEMY|ACCENTURE|ACCOUNTANT|ACCOUNTANTS|ACO|ACTIVE|ACTOR|AD|ADAC|ADS|ADULT|AE|AEG|AERO|AF|AFL|AG|AGENCY|AI|AIG|AIRFORCE|AIRTEL|AL|ALIBABA|ALIPAY|ALLFINANZ|ALSACE|AM|AMICA|AMSTERDAM|ANALYTICS|Android|AO|APARTMENTS|APP|Apple|AQ|AQUARELLE|AR|ARAMCO|ARCHI|ARMY|ARPA|ARTE|AS|ASIA|ASSOCIATES|AT|ATTORNEY|AU|AUCTION|AUDI|AUDIO|AUTHOR|AUTO|AUTOS|AW|AX|AXA|AZ|Azure|BA|BAIDU|BAND|BANK|BAR|BARCELONA|BARCLAYCARD|BARCLAYS|BARGAINS|BAUHAUS|BAYERN|BB|BBC|BBVA|BCN|BD|BE|BEATS|BEER|BENTLEY|BERLIN|BEST|BET|BF|BG|BH|BHARTI|BI|BIBLE|BID|BIKE|BING|BINGO|BIO|BIZ|BJ|BLACK|BLACKFRIDAY|BLOOMBERG|BLUE|BM|BMS|BMW|BN|BNL|BNPPARIBAS|BO|BOATS|BOEHRINGER|BOM|BOND|BOO|BOOK|BOOTS|BOSCH|BOSTIK|BOT|BOUTIQUE|BR|BRADESCO|BRIDGESTONE|BROADWAY|BROKER|BROTHER|BRUSSELS|BS|BT|BUDAPEST|BUGATTI|BUILD|BUILDERS|BUSINESS|BUY|BUZZ|BV|BW|BY|BZ|BZH|CA|CAB|CAFE|CAL|CALL|CAMERA|CAMP|CANCERRESEARCH|Canon|CAPETOWN|CAPITAL|CAR|CARAVAN|CARDS|CARE|CAREER|CAREERS|CARS|CARTIER|CASA|CASH|CASINO|CAT|CATERING|CBA|CBN|CC|CD|CEB|CENTER|CEO|CERN|CF|CFA|CFD|CG|CH|CHANEL|CHANNEL|CHAT|CHEAP|CHLOE|CHRISTMAS|CHROME|CHURCH|CI|CIPRIANI|CIRCLE|Cisco|CITIC|CITY|CITYEATS|CK|CL|CLAIMS|CLEANING|CLICK|CLINIC|CLINIQUE|CLOTHING|CLOUD|CLUB|CLUBMED|CM|CN|CO|COACH|CODES|COFFEE|COLLEGE|COLOGNE|COM|COMMBANK|COMMUNITY|COMPANY|COMPARE|COMPUTER|COMSEC|CONDOS|CONSTRUCTION|CONSULTING|CONTACT|CONTRACTORS|COOKING|COOL|COOP|CORSICA|COUNTRY|COUPONS|COURSES|CR|CREDIT|CREDITCARD|CREDITUNION|CRICKET|CROWN|CRS|CRUISES|CSC|CU|CUISINELLA|CV|CW|CX|CY|CYMRU|CYOU|CZ|DABUR|DAD|DANCE|DATE|DATING|DATSUN|DAY|DCLK|DE|DEALER|DEALS|DEGREE|DELIVERY|Dell|DELTA|DEMOCRAT|DENTAL|DENTIST|DESI|DESIGN|DEV|DIAMONDS|DIET|DIGITAL|DIRECT|DIRECTORY|DISCOUNT|DJ|DK|DM|DNP|DO|DOCS|DOG|DOHA|DOMAINS|DOOSAN|DOWNLOAD|DRIVE|DUBAI|DURBAN|DVAG|DZ|EARTH|EAT|EC|EDEKA|EDU|EDUCATION|EE|EG|EMAIL|EMERCK|ENERGY|ENGINEER|ENGINEERING|ENTERPRISES|EPSON|EQUIPMENT|ER|ERNI|ES|ESQ|ESTATE|ET|EU|EUROVISION|EUS|EVENTS|EVERBANK|EXCHANGE|EXPERT|EXPOSED|EXPRESS|FAGE|FAIL|FAIRWINDS|FAITH|FAMILY|FAN|FANS|FARM|FASHION|FAST|FEEDBACK|FERRERO|FI|FILM|FINAL|FINANCE|FINANCIAL|FIRESTONE|FIRMDALE|FISH|FISHING|FIT|FITNESS|FJ|FK|FLIGHTS|FLORIST|FLOWERS|FLSMIDTH|FLY|FM|FO|FOO|FOOTBALL|FORD|FOREX|FORSALE|FORUM|FOUNDATION|FOX|FR|FRESENIUS|FRL|FROGANS|FUND|FURNITURE|FUTBOL|FYI|GA|GAL|GALLERY|GAME|GARDEN|GB|GBIZ|Gd|GDN|GE|GEA|GENT|GENTING|GF|GG|GGEE|GH|GI|GIFT|GIFTS|GIVES|GIVING|GL|GLASS|GLE|GLOBAL|GLOBO|GM|GMAIL|GMO|GMX|GN|GOLD|GOLDPOINT|GOLF|GOO|GOOG|GOOGLE|GOP|GOT|GOV|GP|GQ|GR|GRAINGER|GRAPHICS|GRATIS|GREEN|GRIPE|GROUP|GS|GT|GU|GUCCI|GUGE|GUIDE|GUITARS|GURU|GW|GY|HAMBURG|HANGOUT|HAUS|HEALTH|HEALTHCARE|HELP|HELSINKI|HERE|HERMES|HIPHOP|HITACHI|HIV|HK|HM|HN|HOCKEY|HOLDINGS|HOLIDAY|HOMEDEPOT|HOMES|HONDA|HORSE|Host|HOSTING|HOTELES|HOTMAIL|HOUSE|HOW|HR|HSBC|HT|HU|HYUNDAI|IBM|ICBC|ICE|ICU|ID|IE|IFM|IINET|IL|IM|IMMO|IMMOBILIEN|IN|INDUSTRIES|INFINITI|INFO|ING|INK|INSTITUTE|INSURANCE|INSURE|INT|INTERNATIONAL|INVESTMENTS|IO|IPIRANGA|IQ|IR|IRISH|IS|ISELECT|IST|ISTANBUL|IT|ITAU|IWC|JAGUAR|Java|JCB|JE|JETZT|JEWELRY|JLC|JLL|JM|JMP|JO|JOBS|JOBURG|JOT|JOY|JP|JPRS|JUEGOS|KAUFEN|KDDI|KE|KFH|KG|KH|KI|KIA|KIM|KINDER|KITCHEN|KIWI|KM|KN|KOELN|KOMATSU|KP|KPN|KR|KRD|KRED|KW|KY|KYOTO|KZ|LA|LACAIXA|LAMBORGHINI|LAMER|LANCASTER|LAND|LANDROVER|LANXESS|LASALLE|LAT|LATROBE|LAW|LAWYER|LB|LC|LDS|LEASE|LECLERC|LEGAL|LEXUS|LGBT|LI|LIAISON|LIDL|LIFE|LIFEINSURANCE|LIFESTYLE|LIGHTING|LIKE|LIMITED|LIMO|LINCOLN|LINDE|LINK|LIVE|LIVING|LIXIL|LK|LOAN|LOANS|LOL|LONDON|LOTTE|LOTTO|LOVE|LR|LS|LT|LTD|LTDA|LU|LUPIN|LUXE|LUXURY|LV|LY|MA|MADRID|MAIF|MAISON|MAKEUP|MAN|MANAGEMENT|MANGO|MARKET|MARKETING|MARKETS|MARRIOTT|MBA|MC|MD|ME|MED|MEDIA|MEET|MELBOURNE|MEME|MEMORIAL|MEN|MENU|MEO|MG|MH|MIAMI|Microsoft|MIL|MINI|MK|ML|MM|MMA|MN|MO|MOBI|MOBILY|MODA|MOE|MOI|MOM|MONASH|MONEY|MONTBLANC|MORMON|MORTGAGE|MOSCOW|MOTORCYCLES|MOV|MOVIE|MOVISTAR|MP|MQ|MR|MS|MT|MTN|MTPC|MTR|MU|MUSEUM|MUTUELLE|MV|MW|MX|MY|MZ|NA|NADEX|NAGOYA|NAME|NAVY|NC|NE|NEC|NET|NETBANK|NETWORK|NEUSTAR|NEW|NEWS|NEXUS|NF|NG|NGO|NHK|NI|NICO|NINJA|NISSAN|NL|NO|NOKIA|NORTON|NOWRUZ|NP|NR|NRA|NRW|NTT|NU|NYC|NZ|OBI|OFFICE|OKINAWA|OM|OMEGA|ONE|ONG|ONL|ONLINE|OOO|Oracle|ORANGE|ORG|ORGANIC|ORIGINS|OSAKA|OTSUKA|OVH|PA|PAGE|PAMPEREDCHEF|PANERAI|PARIS|PARS|PARTNERS|PARTS|PARTY|PE|PET|PF|PG|PH|PHARMACY|PHILIPS|PHOTO|PHOTOGRAPHY|PHOTOS|PHYSIO|PIAGET|PICS|PICTET|PICTURES|PID|PIN|PING|PINK|PIZZA|PK|PL|PLACE|PLAY|PlayStation|PLUMBING|PLUS|PM|PN|POHL|POKER|PORN|POST|PR|PRAXI|PRESS|PRO|PROD|PRODUCTIONS|PROF|PROMO|PROPERTIES|PROPERTY|PROTECTION|PS|PT|PUB|PW|PY|QA|QPON|QUEBEC|RACING|RE|READ|REALTOR|REALTY|RECIPES|RED|REDSTONE|REDUMBRELLA|REHAB|REISE|REISEN|REIT|REN|RENT|RENTALS|REPAIR|REPORT|REPUBLICAN|REST|RESTAURANT|REVIEW|REVIEWS|REXROTH|RICH|RICOH|RIO|RIP|RO|ROCHER|ROCKS|RODEO|ROOM|RS|RSVP|RU|RUHR|RUN|RW|RWE|RYUKYU|SA|SAARLAND|SAFE|SAFETY|SAKURA|SALE|SALON|SAMSUNG|SANDVIK|SANDVIKCOROMANT|SANOFI|SAP|SAPO|SARL|SAS|SAXO|SB|SBS|SC|SCA|SCB|SCHAEFFLER|SCHMIDT|SCHOLARSHIPS|SCHOOL|SCHULE|SCHWARZ|SCIENCE|SCOR|SCOT|SD|SE|SEAT|SECURITY|SEEK|SELECT|SENER|SERVICES|SEVEN|SEW|SEX|SEXY|SFR|SG|SH|SHARP|Shell|SHIA|SHIKSHA|SHOES|SHOW|SHRIRAM|SI|SINGLES|SITE|SJ|SK|SKI|SKIN|SKY|SKYPE|SL|SM|SMILE|SN|SNCF|SO|SOCCER|SOCIAL|SOFTBANK|SOFTWARE|SOHU|SOLAR|SOLUTIONS|SONY|SOY|SPACE|SPIEGEL|SPREADBETTING|SR|SRL|ST|STADA|STAR|STARHUB|STATEFARM|STATOIL|STC|STCGROUP|STOCKHOLM|STORAGE|STUDIO|STUDY|STYLE|SU|SUCKS|SUPPLIES|SUPPLY|SUPPORT|SURF|SURGERY|SUZUKI|SV|SWATCH|SWISS|SX|SY|SYDNEY|SYMANTEC|SYSTEMS|SZ|TAB|TAIPEI|TAOBAO|TATAMOTORS|TATAR|TATTOO|TAX|TAXI|TC|TCI|TD|TEAM|TECH|TECHNOLOGY|TEL|TELEFONICA|TEMASEK|TENNIS|TF|TG|TH|THD|THEATER|THEATRE|TICKETS|TIENDA|TIFFANY|TIPS|TIRES|TIROL|TJ|TK|TL|TM|TMALL|TN|TO|TODAY|TOKYO|TOOLS|TOP|TORAY|Toshiba|TOURS|TOWN|TOYOTA|TOYS|TR|TRADE|TRADING|TRAINING|TRAVEL|TRAVELERS|TRAVELERSINSURANCE|TRUST|TRV|TT|TUBE|TUI|TUSHU|TV|TW|TZ|UA|UBS|UG|UK|UNIVERSITY|UNO|UOL|US|UY|UZ|VA|VACATIONS|VANA|VC|VE|VEGAS|VENTURES|VERISIGN|VERSICHERUNG|VET|VG|VI|VIAJES|VIDEO|VILLAS|VIN|VIP|VIRGIN|VISION|Vista|VISTAPRINT|VIVA|VLAANDEREN|VN|VODKA|VOLKSWAGEN|VOTE|VOTING|VOTO|VOYAGE|VU|WALES|WALTER|WANG|WANGGOU|WATCH|WATCHES|WEATHER|WEBCAM|WEBER|WEBSITE|WED|WEDDING|WEIR|WF|WHOSWHO|WIEN|WIKI|WILLIAMHILL|WIN|WINDOWS|WINE|WME|WORK|WORKS|WORLD|WS|WTC|WTF|XBOX|XEROX|XIN|XN--11B4C3D|XN--1QQW23A|XN--30RR7Y|XN--3BST00M|XN--3DS443G|XN--3E0B707E|XN--3PXU8K|XN--42C2D9A|XN--45BRJ9C|XN--45Q11C|XN--4GBRIM|XN--55QW42G|XN--55QX5D|XN--6FRZ82G|XN--6QQ986B3XL|XN--80ADXHKS|XN--80AO21A|XN--80ASEHDB|XN--80ASWG|XN--90A3AC|XN--90AIS|XN--9DBQ2A|XN--9ET52U|XN--B4W605FERD|XN--C1AVG|XN--C2BR7G|XN--CG4BKI|XN--CLCHC0EA0B2G2A9GCD|XN--CZR694B|XN--CZRS0T|XN--CZRU2D|XN--D1ACJ3B|XN--D1ALF|XN--ECKVDTC9D|XN--EFVY88H|XN--ESTV75G|XN--FHBEI|XN--FIQ228C5HS|XN--FIQ64B|XN--FIQS8S|XN--FIQZ9S|XN--FJQ720A|XN--FLW351E|XN--FPCRJ9C3D|XN--FZC2C9E2C|XN--G2XX48C|XN--GECRJ9C|XN--H2BRJ9C|XN--HXT814E|XN--I1B6B1A6A2E|XN--IMR513N|XN--IO0A7I|XN--J1AEF|XN--J1AMH|XN--J6W193G|XN--JLQ61U9W7B|XN--KCRX77D1X4A|XN--KPRW13D|XN--KPRY57D|XN--KPU716F|XN--KPUT3I|XN--L1ACC|XN--LGBBAT1AD8J|XN--MGB9AWBF|XN--MGBA3A3EJT|XN--MGBA3A4F16A|XN--MGBAAM7A8H|XN--MGBAB2BD|XN--MGBAYH7GPA|XN--MGBB9FBPOB|XN--MGBBH1A71E|XN--MGBC0A9AZCG|XN--MGBERP4A5D4AR|XN--MGBPL2FH|XN--MGBT3DHD|XN--MGBTX2B|XN--MGBX4CD0AB|XN--MK1BU44C|XN--MXTQ1M|XN--NGBC5AZD|XN--NGBE9E0A|XN--NODE|XN--NQV7F|XN--NQV7FS00EMA|XN--NYQY26A|XN--O3CW4H|XN--OGBPF8FL|XN--P1ACF|XN--P1AI|XN--PBT977C|XN--PGBS0DH|XN--PSSY2U|XN--Q9JYB4C|XN--QCKA1PMC|XN--QXAM|XN--RHQV96G|XN--S9BRJ9C|XN--SES554G|XN--T60B56A|XN--TCKWE|XN--UNUP4Y|XN--VERMGENSBERATER-CTB|XN--VERMGENSBERATUNG-PWB|XN--VHQUV|XN--VUQ861B|XN--WGBH1C|XN--WGBL6A|XN--XHQ521B|XN--XKC2AL3HYE2A|XN--XKC2DL3A5EE0H|XN--Y9A3AQ|XN--YFRO4I67O|XN--YGBI2AMMX|XN--ZFR164B|XPERIA|XXX|XYZ|YACHTS|YAMAXUN|YANDEX|YE|YODOBASHI|YOGA|YOKOHAMA|YOUTUBE|YT|ZA|ZARA|ZERO|Zip|ZM|ZONE|ZUERICH|ZW)\b

Diese leicht verworfenen E-Mails wie [email protected], [email protected] etc

Der Domänenname kann bei Bedarf weiter bearbeitet werden, z. spezifische Länderdomain etc.

4
SIslam

Es gibt jetzt viel mehr (1000) von TLDs. Die meisten Antworten hier müssen abgelehnt werden, da sie nicht mehr richtig sind. Möglicherweise sollte diese Frage eine 2. Auflage haben.

Fühlen Sie sich frei zu besuchen eine aktuellere Diskussion über andere Beiträge ... .

4
David Levy

Für PHP verwende ich den E-Mail-Adressvalidator von Nette Framework - http://api.nette.org/2.3.3/source-Utils.Validators.php.html#234-247

/* public static */ function isEmail($value)
{
    $atom = "[-a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~]"; // RFC 5322 unquoted characters in local-part
    $localPart = "(?:\"(?:[ !\\x23-\\x5B\\x5D-\\x7E]*|\\\\[ -~])+\"|$atom+(?:\\.$atom+)*)"; // quoted or unquoted
    $alpha = "a-z\x80-\xFF"; // superset of IDN
    $domain = "[0-9$alpha](?:[-0-9$alpha]{0,61}[0-9$alpha])?"; // RFC 1034 one domain component
    $topDomain = "[$alpha](?:[-0-9$alpha]{0,17}[$alpha])?";
    return (bool) preg_match("(^[email protected](?:$domain\\.)+$topDomain\\z)i", $value);
}
4
Ondřej Šotek

Wir haben http://www.aspnetmx.com/ seit einigen Jahren mit Erfolg eingesetzt. Sie können die Ebene auswählen, auf der Sie validieren möchten (z. B. Syntaxprüfung, Überprüfung der Domäne, MX-Einträge oder der tatsächlichen E-Mail).

Bei Front-End-Formularen verifizieren wir im Allgemeinen, dass die Domäne vorhanden ist und die Syntax korrekt ist. Anschließend führen wir eine strengere Überprüfung durch, um die Datenbank zu löschen, bevor Massenmails versendet werden.

4
cbp

Listenpunkt

Ich benutze diese Funktion 

function checkmail($value){
        $value = trim($value);
        if( stristr($value,"@") 
            && stristr($value,".") 
            && (strrpos($value, ".") - stripos($value, "@") > 2) 
            && (stripos($value, "@") > 1) 
            && (strlen($value) - strrpos($value, ".") < 6) 
            && (strlen($value) - strrpos($value, ".") > 2) 
            && ($value == preg_replace('/[ ]/', '', $value)) 
            && ($value == preg_replace('/[^A-Za-z0-9\[email protected]!*]/', '', $value))
        ){

        }else{
            return "Invalid Mail-Id";
        }
    }
3
Prassd Nidode

Ich habe Nice article gefunden, der besagt, dass der beste Weg zur Überprüfung der E-Mail-Adresse der Regex-Ausdruck ist: /[email protected]+\..+/i

3
syp_dino

Ich würde nicht empfehlen, einen Regex zu verwenden - E-Mail-Adressen sind dafür viel zu kompliziert. Dies ist ein häufiges Problem, daher würde ich vermuten, dass es viele Bibliotheken gibt, die einen Validator enthalten. Wenn Sie Java verwenden, ist der EmailValidator des Apache Commons-Validator ein guter.

3

Diese Regel stimmt überein, an was unser Postfix-Server nicht senden konnte.

erlaube Buchstaben, Zahlen, -, _, +,., &, /,!

nein [email protected]

nein [email protected]

/^([a-z0-9\+\._\/&!][-a-z0-9\+\._\/&!]*)@(([a-z0-9][-a-z0-9]*\.)([-a-z0-9]+\.)*[a-z]{2,})$/i
3
grosser

hmm seltsam, diese Antwort nicht schon in den Antworten zu sehen. Hier ist die, die ich gebaut habe ... Es ist keine kugelsichere Version, aber sie ist "einfach" und prüft fast alles.

[\w+-]+(?:\.[\w+-]+)*@[\w+-]+(?:\.[\w+-]+)*(?:\.[a-zA-Z]{2,4})

Ich denke, eine Erklärung ist vorhanden, so dass Sie sie ändern können, wenn Sie möchten:

( e ) [\w+-]+ stimmt mindestens einmal mit a-z, A-Z, _, +, - überein 

( m ) (?:\.[\w+-]+)* stimmt mit a-z, A-Z, _, +, - null oder mehr überein, muss jedoch mit a beginnen. (Punkt) 

@ = @

( i ) [\w+-]+ stimmt mindestens einmal mit a-z, A-Z, _, +, - überein 

( l ) (?:\.[\w+-]+)* stimmt mit a-z, A-Z, _, +, - null oder mehr überein, muss jedoch mit a beginnen. (Punkt) 

( com ) (?:\.[a-zA-Z]{2,4}) stimmt 2 bis 4 Mal mit a-z, A-Z überein, beginnend mit a. (Punkt)

geben Sie e(.m)@i(.l).com ein, wobei (.m) und (.l) optional sind, aber auch mehrmals wiederholt werden können ..__ Ich denke, das validiert alle gültigen E-Mail-Adressen, blockiert jedoch potenziell ungültig, ohne einen übermäßigen regulären Ausdruck zu verwenden, der in den meisten Fällen nicht erforderlich ist.

beachten Sie, dass dies [email protected] erlaubt, aber das ist der Kompromiss, wenn es einfach zu halten ist.

3
FLY

Niemand erwähnte das Problem der Lokalisierung (i18). Was wäre, wenn Sie Kunden aus der ganzen Welt haben? Sie müssen dann Ihren Regex nach Land/Gebiet untergliedern, wobei Entwickler gesehen haben, dass sie am Ende ein umfangreiches Wörterbuch/eine Konfig erstellen. Das Erkennen der Browsersprache der Benutzer ist möglicherweise ein guter Ausgangspunkt.

3
Jay Zeng

Die in diesem Thread veröffentlichten regulären Ausdrücke sind aufgrund der neuen generischen Top-Level-Domänen (gTLDs) (z. B. London, .basketball,. 通 販) nicht mehr aktuell. Um eine E-Mail-Adresse zu bestätigen, gibt es zwei Antworten (das wäre für die große Mehrheit relevant).

  1. Wie die Hauptantwort besagt, verwenden Sie keinen regulären Ausdruck, sondern validieren Sie ihn, indem Sie eine E-Mail an die Adresse senden (Ausnahmen für ungültige Adressen abfangen).
  2. Verwenden Sie eine sehr generische Regex, um zumindest sicherzustellen, dass sie eine E-Mail-Struktur {something}@{something}.{something} verwenden. Es ist sinnlos, sich für einen detaillierten Regex zu entscheiden, da Sie sie nicht alle einfangen können. In einigen Jahren wird es einen neuen Stapel geben, und Sie müssen Ihren regulären Ausdruck erneut aktualisieren.

Ich habe mich für die Verwendung des regulären Ausdrucks entschieden, da leider einige Benutzer keine Formulare lesen und falsche Daten in falsche Felder schreiben. Dies wird sie zumindest darauf aufmerksam machen, wenn sie versuchen, etwas, das keine E-Mail ist, in das E-Mail-Eingabefeld zu legen, und dass Sie einige Zeit bei der Unterstützung von Benutzern bei E-Mail-Problemen sparen müssen.

(.+)@(.+){2,}\.(.+){2,}
3
McGaz

Gemäß RFC 2821 und RFC 2822 kann der lokale Teil einer E-Mail-Adresse eines dieser ASCII - Zeichen verwenden: 

  1. Groß- und Kleinschreibung
  2. Die Ziffern 0 bis 9 
  3. Die Zeichen! # $% & '* + -/=? ^ _ `{|} ~ 
  4. Der Charakter "." sofern es nicht das erste oder letzte Zeichen im local-Teil ist.

Streichhölzer: 

Nichtübereinstimmung:

Für einen, der RFC 2821, 2822 kompatibel ist, können Sie Folgendes verwenden:

^((([!#$%&'*+\-/=?^_`{|}~\w])|([!#$%&'*+\-/=?^_`{|}~\w][!#$%&'*+\-/=?^_`{|}~\.\w]{0,}[!#$%&'*+\-/=?^_`{|}~\w]))[@]\w+([-.]\w+)*\.\w+([-.]\w+)*)$

Email - RFC 2821, 2822-konform

2
Dave Black

Java Mail API zaubert für uns. 

try
    {
     InternetAddress internetAddress = new InternetAddress(email);
     internetAddress.validate();
     return true;
    }
    catch(Exception ex)
    {
        return false;
    }

Ich habe das von hier

2
sunleo

Wenn Sie einen regulären Ausdruck verbessern möchten, der seit mehreren Jahren einigermaßen funktioniert, hängt die Antwort davon ab, was genau Sie erreichen möchten - welche Arten von E-Mail-Adressen sind ausgefallen. Es ist sehr schwierig, reguläre Ausdrücke für E-Mails zu optimieren, und ich habe noch keine perfekte Lösung gefunden.

  • Wenn es sich bei Ihrer Anwendung um eine sehr technische (oder organisationsinterne) Anwendung handelt, müssen Sie möglicherweise IP-Adressen anstelle von Domänennamen oder Kommentaren im "lokalen" Teil der E-Mail-Adresse unterstützen.
  • Wenn Ihre Anwendung multinational ist, würde ich in Betracht ziehen, mich auf die Unicode/UTF8-Unterstützung zu konzentrieren.

Die führende Antwort auf Ihre Frage verweist derzeit auf einen "vollständig RFC-822-konformen regulären Ausdruck". Trotz der Komplexität dieses regulären Ausdrucks und seiner mutmaßlichen Liebe zum Detail in RFC-Regeln schlägt die Unicode-Unterstützung jedoch vollständig fehl.

Die Regex, die ich für die meisten meiner Apps geschrieben habe, konzentriert sich auf die Unicode-Unterstützung sowie auf die vernünftige allgemeine Einhaltung der RFC-Standards:

/^(?!\.)((?!.*\.{2})[a-zA-Z0-9\u0080-\u00FF\u0100-\u017F\u0180-\u024F\u0250-\u02AF\u0300-\u036F\u0370-\u03FF\u0400-\u04FF\u0500-\u052F\u0530-\u058F\u0590-\u05FF\u0600-\u06FF\u0700-\u074F\u0750-\u077F\u0780-\u07BF\u07C0-\u07FF\u0900-\u097F\u0980-\u09FF\u0A00-\u0A7F\u0A80-\u0AFF\u0B00-\u0B7F\u0B80-\u0BFF\u0C00-\u0C7F\u0C80-\u0CFF\u0D00-\u0D7F\u0D80-\u0DFF\u0E00-\u0E7F\u0E80-\u0EFF\u0F00-\u0FFF\u1000-\u109F\u10A0-\u10FF\u1100-\u11FF\u1200-\u137F\u1380-\u139F\u13A0-\u13FF\u1400-\u167F\u1680-\u169F\u16A0-\u16FF\u1700-\u171F\u1720-\u173F\u1740-\u175F\u1760-\u177F\u1780-\u17FF\u1800-\u18AF\u1900-\u194F\u1950-\u197F\u1980-\u19DF\u19E0-\u19FF\u1A00-\u1A1F\u1B00-\u1B7F\u1D00-\u1D7F\u1D80-\u1DBF\u1DC0-\u1DFF\u1E00-\u1EFF\u1F00-\u1FFFu20D0-\u20FF\u2100-\u214F\u2C00-\u2C5F\u2C60-\u2C7F\u2C80-\u2CFF\u2D00-\u2D2F\u2D30-\u2D7F\u2D80-\u2DDF\u2F00-\u2FDF\u2FF0-\u2FFF\u3040-\u309F\u30A0-\u30FF\u3100-\u312F\u3130-\u318F\u3190-\u319F\u31C0-\u31EF\u31F0-\u31FF\u3200-\u32FF\u3300-\u33FF\u3400-\u4DBF\u4DC0-\u4DFF\u4E00-\u9FFF\uA000-\uA48F\uA490-\uA4CF\uA700-\uA71F\uA800-\uA82F\uA840-\uA87F\uAC00-\uD7AF\uF900-\uFAFF\.!#$%&'*+-/=?^_`{|}~\-\d]+)@(?!\.)([a-zA-Z0-9\u0080-\u00FF\u0100-\u017F\u0180-\u024F\u0250-\u02AF\u0300-\u036F\u0370-\u03FF\u0400-\u04FF\u0500-\u052F\u0530-\u058F\u0590-\u05FF\u0600-\u06FF\u0700-\u074F\u0750-\u077F\u0780-\u07BF\u07C0-\u07FF\u0900-\u097F\u0980-\u09FF\u0A00-\u0A7F\u0A80-\u0AFF\u0B00-\u0B7F\u0B80-\u0BFF\u0C00-\u0C7F\u0C80-\u0CFF\u0D00-\u0D7F\u0D80-\u0DFF\u0E00-\u0E7F\u0E80-\u0EFF\u0F00-\u0FFF\u1000-\u109F\u10A0-\u10FF\u1100-\u11FF\u1200-\u137F\u1380-\u139F\u13A0-\u13FF\u1400-\u167F\u1680-\u169F\u16A0-\u16FF\u1700-\u171F\u1720-\u173F\u1740-\u175F\u1760-\u177F\u1780-\u17FF\u1800-\u18AF\u1900-\u194F\u1950-\u197F\u1980-\u19DF\u19E0-\u19FF\u1A00-\u1A1F\u1B00-\u1B7F\u1D00-\u1D7F\u1D80-\u1DBF\u1DC0-\u1DFF\u1E00-\u1EFF\u1F00-\u1FFF\u20D0-\u20FF\u2100-\u214F\u2C00-\u2C5F\u2C60-\u2C7F\u2C80-\u2CFF\u2D00-\u2D2F\u2D30-\u2D7F\u2D80-\u2DDF\u2F00-\u2FDF\u2FF0-\u2FFF\u3040-\u309F\u30A0-\u30FF\u3100-\u312F\u3130-\u318F\u3190-\u319F\u31C0-\u31EF\u31F0-\u31FF\u3200-\u32FF\u3300-\u33FF\u3400-\u4DBF\u4DC0-\u4DFF\u4E00-\u9FFF\uA000-\uA48F\uA490-\uA4CF\uA700-\uA71F\uA800-\uA82F\uA840-\uA87F\uAC00-\uD7AF\uF900-\uFAFF\-\.\d]+)((\.([a-zA-Z\u0080-\u00FF\u0100-\u017F\u0180-\u024F\u0250-\u02AF\u0300-\u036F\u0370-\u03FF\u0400-\u04FF\u0500-\u052F\u0530-\u058F\u0590-\u05FF\u0600-\u06FF\u0700-\u074F\u0750-\u077F\u0780-\u07BF\u07C0-\u07FF\u0900-\u097F\u0980-\u09FF\u0A00-\u0A7F\u0A80-\u0AFF\u0B00-\u0B7F\u0B80-\u0BFF\u0C00-\u0C7F\u0C80-\u0CFF\u0D00-\u0D7F\u0D80-\u0DFF\u0E00-\u0E7F\u0E80-\u0EFF\u0F00-\u0FFF\u1000-\u109F\u10A0-\u10FF\u1100-\u11FF\u1200-\u137F\u1380-\u139F\u13A0-\u13FF\u1400-\u167F\u1680-\u169F\u16A0-\u16FF\u1700-\u171F\u1720-\u173F\u1740-\u175F\u1760-\u177F\u1780-\u17FF\u1800-\u18AF\u1900-\u194F\u1950-\u197F\u1980-\u19DF\u19E0-\u19FF\u1A00-\u1A1F\u1B00-\u1B7F\u1D00-\u1D7F\u1D80-\u1DBF\u1DC0-\u1DFF\u1E00-\u1EFF\u1F00-\u1FFF\u20D0-\u20FF\u2100-\u214F\u2C00-\u2C5F\u2C60-\u2C7F\u2C80-\u2CFF\u2D00-\u2D2F\u2D30-\u2D7F\u2D80-\u2DDF\u2F00-\u2FDF\u2FF0-\u2FFF\u3040-\u309F\u30A0-\u30FF\u3100-\u312F\u3130-\u318F\u3190-\u319F\u31C0-\u31EF\u31F0-\u31FF\u3200-\u32FF\u3300-\u33FF\u3400-\u4DBF\u4DC0-\u4DFF\u4E00-\u9FFF\uA000-\uA48F\uA490-\uA4CF\uA700-\uA71F\uA800-\uA82F\uA840-\uA87F\uAC00-\uD7AF\uF900-\uFAFF]){2,63})+)$/i

Ich vermeide das Kopieren und Einfügen vollständiger Antworten und verknüpfe dies mit einer ähnlichen Antwort, die ich hier angegeben habe: Wie validiere ich eine Unicode-E-Mail?

Es gibt auch eine Live-Demo für den oben genannten Regex unter: http://jsfiddle.net/aossikine/qCLVH/3/

2
Alexey Ossikine

Zu erwähnen war, dass fast die neue Domain "Yandex" hinzugefügt wurde. Mögliche E-Mails: [email protected] Und auch Großbuchstaben werden unterstützt, daher ist eine etwas modifizierte Version von Acrosman Solution:

^[_a-zA-Z0-9-]+(\.[_a-zA-Z0-9-]+)*@[a-zA-Z0-9-]+(\.[a-zA-Z0-9-]+)*(\.[a-zA-Z]{2,6})$
2
Fragment

Ein Regex, der genau das tut, was die Standards sagen, ist nach meiner Sicht zulässig:

/^(?!(^[.-].*|.*[.-]@|.*\.{2,}.*)|^.{254}[email protected])([a-z\xC0-\xFF0-9!#$%&'*+\/=?^_`{|}~.-][email protected])(?!.{253}.+$)((?!-.*|.*-\.)([a-z0-9-]{1,63}\.)+[a-z]{2,63}|(([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9])\.){3}([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9]))$/gim

Demo_/Debuggex-Analyse ( interaktiv )

Aufteilen:

^(?!(^[.-].*|.*[.-]@|.*\.{2,}.*)|^.{254}[email protected])
([a-z\xC0-\xFF0-9!#$%&'*+\/=?^_`{|}~.-][email protected])
(?!.{253}.+$)
(
    (?!-.*|.*-\.)
    ([a-z0-9-]{1,63}\.)+
    [a-z]{2,63}
    |
    (([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9])\.){3}
    ([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9])
)$

Analyse:

(?!(^[.-].*|.*[.-]@|.*\.{2,}.*)|^.{254}[email protected])

Negativer Lookahead für entweder eine Adresse, die mit einem . beginnt, die mit einem endet, .. darin enthalten ist oder mehr als die maximale Länge von 254 Zeichen


([a-z\xC0-\xFF0-9!#$%&'*+\/=?^_`{|}~.-][email protected])

Übereinstimmungen mit einem oder mehreren der zulässigen Zeichen , wobei der negative Blick auf sie angewendet wird


(?!.{253}.+$)

Negativer Lookahead für den Teil des Domainnamens, der sich auf insgesamt 253 Zeichen beschränkt. _


(?!-.*|.*-\.)

Negatives Vorfeld für jeden der Domänennamen, die keine beginnend mit oder enden mit . zulassen. _


([a-z0-9-]{1,63}\.)+

einfache Gruppenübereinstimmung für die zulässigen Zeichen in einem Domänennamen, die auf jeweils 63 Zeichen begrenzt sind. _


[a-zA-Z]{2,63}

einfache Gruppenübereinstimmung für die zulässige Top-Level-Domäne, die derzeit noch nur auf Buchstaben beschränkt ist, aber enthält> 4-Buchstaben-TLDs .


(([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9])\.){3}
([01]?[0-9]{2}|2([0-4][0-9]|5[0-5])|[0-9])

die Alternative für Domainnamen: Dies entspricht den ersten 3 Zahlen in einer IP-Adresse mit einem . dahinter und der vierten Nummer in der IP-Adresse ohne . dahinter.

1
Joeytje50

Wie bereits erwähnt, können Sie eine E-Mail mit Regex nicht überprüfen. Hier ist jedoch das, was wir derzeit verwenden, um sicherzustellen, dass die Benutzereingaben nicht völlig falsch sind (die TLD vergessen usw.).

Dieser reguläre Ausdruck erlaubt IDN-Domänen und Sonderzeichen (wie Umlaute) vor und nach dem @ -Zeichen.

/^[\w.+-_][email protected][^.][\w.-]*\.[\w-]{2,63}$/iu
1

Die weltweit beliebteste Blogging-Plattform WordPress verwendet diese Funktion, um die E-Mail-Adresse zu überprüfen.

Aber sie machen es mit mehreren Schritten. 

Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, wenn Sie den in dieser Funktion erwähnten Regex verwenden. 

Hier ist die Funktion .. 

/**
 * Verifies that an email is valid.
 *
 * Does not grok i18n domains. Not RFC compliant.
 *
 * @since 0.71
 *
 * @param string $email Email address to verify.
 * @param boolean $deprecated Deprecated.
 * @return string|bool Either false or the valid email address.
 */
function is_email( $email, $deprecated = false ) {
    if ( ! empty( $deprecated ) )
        _deprecated_argument( __FUNCTION__, '3.0' );

    // Test for the minimum length the email can be
    if ( strlen( $email ) < 3 ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'email_too_short' );
    }

    // Test for an @ character after the first position
    if ( strpos( $email, '@', 1 ) === false ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'email_no_at' );
    }

    // Split out the local and domain parts
    list( $local, $domain ) = explode( '@', $email, 2 );

    // LOCAL PART
    // Test for invalid characters
    if ( !preg_match( '/^[a-zA-Z0-9!#$%&\'*+\/=?^_`{|}~\.-]+$/', $local ) ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'local_invalid_chars' );
    }

    // DOMAIN PART
    // Test for sequences of periods
    if ( preg_match( '/\.{2,}/', $domain ) ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'domain_period_sequence' );
    }

    // Test for leading and trailing periods and whitespace
    if ( trim( $domain, " \t\n\r\0\x0B." ) !== $domain ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'domain_period_limits' );
    }

    // Split the domain into subs
    $subs = explode( '.', $domain );

    // Assume the domain will have at least two subs
    if ( 2 > count( $subs ) ) {
        return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'domain_no_periods' );
    }

    // Loop through each sub
    foreach ( $subs as $sub ) {
        // Test for leading and trailing hyphens and whitespace
        if ( trim( $sub, " \t\n\r\0\x0B-" ) !== $sub ) {
            return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'sub_hyphen_limits' );
        }

        // Test for invalid characters
        if ( !preg_match('/^[a-z0-9-]+$/i', $sub ) ) {
            return apply_filters( 'is_email', false, $email, 'sub_invalid_chars' );
        }
    }

    // Congratulations your email made it!
    return apply_filters( 'is_email', $email, $email, null );
}
1
Giri

Im Folgenden finden Sie den regulären Ausdruck für die Überprüfung der E-Mail-Adresse

^[email protected]\w+(\.\w+)+$
1
Prasad Bhosale

Ich hatte einen ähnlichen Wunsch: Ich wollte eine schnelle Überprüfung der Syntax in eMail-Adressen, ohne über Bord zu gehen (die Mail::RFC822::Address-Antwort, die offensichtlich die richtige ist) für ein eMail-Sendewerkzeug . Ich bin mit diesem gegangen (ich bin eine POSIX RE-Person, daher verwende ich normalerweise \d und solche von PCRE nicht, da sie die Dinge für mich weniger lesbar machen):

preg_match("_^[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+(\.[-!#-'*+/-9=?A-Z^-~]+)*@[0-9A-Za-z]([-0-9A-Za-z]{0,61}[0-9A-Za-z])?(\.[0-9A-Za-z]([-0-9A-Za-z]{0,61}[0-9A-Za-z])?)*\$_", $adr)

Dies ist RFC-korrekt, schließt jedoch die veralteten Formulare sowie die direkten IPs (IP und Legacy IP) explizit aus, die jemand in der Zielgruppe dieses Dienstprogramms (meistens: Personen, die uns in #sendmail auf IRC stören) normalerweise nicht möchte oder sowieso brauchen.

IDNs (internationalisierte Domainnamen) sind explizit nicht im Geltungsbereich von eMail: Adressen wie "[email protected]äcilienchor-bonn.de" müssen "[email protected]" sein “Stattdessen (dies schließt mailto: Links in HTML und so ein Spaß ein), darf nur die GUI solche Namen anzeigen (und akzeptieren und dann konvertieren).

1
mirabilos

Schön, ich habe den Code in Java konvertiert, damit er zum Compiler passt

String pattern ="(?:[a-zA-Z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\\.[a-zA-Z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*|\"(?:[\\x01-\\x08\\x0b\\x0c\\x0e-\\x1f\\x21\\x23-\\x5b\\x5d-\\x7f]|\\\\[\\x01-\\x09\\x0b\\x0c\\x0e-\\x7f])*\")@(?:(?:[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]*[a-zA-Z0-9])?\\.)+[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]*[a-zA-Z0-9])?|\\[(?:(?:(2(5[0-5]|[0-4][0-9])|1[0-9][0-9]|[1-9]?[0-9]))\\.){3}(?:(2(5[0-5]|[0-4][0-9])|1[0-9][0-9]|[1-9]?[0-9])|[a-zA-Z0-9-]*[a-zA-Z0-9]:(?:[\\x01-\\x08\\x0b\\x0c\\x0e-\\x1f\\x21-\\x5a\\x53-\\x7f]|\\\\[\\x01-\\x09\\x0b\\x0c\\x0e-\\x7f])+)\\])";
1
Hany Sakr

Ich habe einen regulären Ausdruck gefunden der RFC 2822 entspricht. Der vorstehende Standard zu RFC 5322. Dieser reguläre Ausdruck scheint ziemlich gut zu funktionieren und wird die meisten Fälle abdecken. Wenn RFC 5322 jedoch zum Standard wird, kann es einige Lücken geben sollte angeschlossen sein.

^(?:[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*|"(?:[\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21\x23-\x5b\x5d-\x7f]|\\[\x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f])*")@(?:(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?|\[(?:(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?)\.){3}(?:25[0-5]|2[0-4][0-9]|[01]?[0-9][0-9]?|[a-z0-9-]*[a-z0-9]:(?:[\x01-\x08\x0b\x0c\x0e-\x1f\x21-\x5a\x53-\x7f]|\\[\x01-\x09\x0b\x0c\x0e-\x7f])+)\])$

In der Dokumentation heißt es, Sie sollten den obigen regulären Ausdruck nicht verwenden, sondern diesen Geschmack bevorzugen, der ein wenig überschaubarer ist.

[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*@(?:[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?\.)+[a-z0-9](?:[a-z0-9-]*[a-z0-9])?

Ich habe bemerkt, dass dies die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt, also habe ich diese Landung tatsächlich geändert.

^[a-zA-Z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+(?:\.[a-zA-Z0-9!#$%&'*+/=?^_`{|}~-]+)*@(?:[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]*[a-zA-Z0-9])?\.)+[a-zA-Z0-9](?:[a-zA-Z0-9-]*[a-zA-Z0-9])?$
1
mrswadge

Gültiges RegEx gemäß w3 org und wikipedia

[A-Z0-9a-z.!#$%&'*+-/=?^_`{|}~][email protected][A-Za-z0-9.-]+\\.[A-Za-z]{2,4}

z.B. !#$%&'*+-/=?^_`.{|}[email protected]

0
Rajneesh071

Ich benutze das;

^(([^<>()\[\]\\.,;:\[email protected]"]+(\.[^<>()\[\]\\.,;:\[email protected]"]+)*)|(".+"))@((\[[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}])|(([a-zA-Z\-0-9]+\.)+[a-zA-Z]{2,}))$
0
Savas Adar

e-Mail-Regex (RFC5322)

(?im)^(?=.{1,64}@)(?:("[^"\\]*(?:\\.[^"\\]*)*"@)|((?:[0-9a-z](?:\.(?!\.)|[-!#\$%&'\*\+/=\?\^`\{\}\|~\w])*)?[0-9a-z]@))(?=.{1,255}$)(?:(\[(?:\d{1,3}\.){3}\d{1,3}\])|((?:(?=.{1,63}\.)[0-9a-z][-\w]*[0-9a-z]*\.)+[a-z0-9][\-a-z0-9]{0,22}[a-z0-9])|((?=.{1,63}$)[0-9a-z][-\w]*))$

Demo https://regex101.com/r/ObS3QZ/1

 # (?im)^(?=.{1,64}@)(?:("[^"\\]*(?:\\.[^"\\]*)*"@)|((?:[0-9a-z](?:\.(?!\.)|[-!#\$%&'\*\+/=\?\^`\{\}\|~\w])*)?[0-9a-z]@))(?=.{1,255}$)(?:(\[(?:\d{1,3}\.){3}\d{1,3}\])|((?:(?=.{1,63}\.)[0-9a-z][-\w]*[0-9a-z]*\.)+[a-z0-9][\-a-z0-9]{0,22}[a-z0-9])|((?=.{1,63}$)[0-9a-z][-\w]*))$

 # Note - remove all comments '(comments)' before runninig this regex
 # Find  \([^)]*\)  replace with nothing

 (?im)                                     # Case insensitive
 ^                                         # BOS

                                           # Local part
 (?= .{1,64} @ )                           # 64 max chars
 (?:
      (                                         # (1 start), Quoted
           " [^"\\]* 
           (?: \\ . [^"\\]* )*
           "
           @
      )                                         # (1 end)
   |                                          # or, 
      (                                         # (2 start), Non-quoted
           (?:
                [0-9a-z] 
                (?:
                     \.
                     (?! \. )
                  |                                          # or, 
                     [-!#\$%&'\*\+/=\?\^`\{\}\|~\w] 
                )*
           )?
           [0-9a-z] 
           @
      )                                         # (2 end)
 )
                                           # Domain part
 (?= .{1,255} $ )                          # 255 max chars
 (?:
      (                                         # (3 start), IP
           \[
           (?: \d{1,3} \. ){3}
           \d{1,3} \]
      )                                         # (3 end)
   |                                          # or,   
      (                                         # (4 start), Others
           (?:                                       # Labels (63 max chars each)
                (?= .{1,63} \. )
                [0-9a-z] [-\w]* [0-9a-z]* 
                \.
           )+
           [a-z0-9] [\-a-z0-9]{0,22} [a-z0-9] 
      )                                         # (4 end)
   |                                          # or,
      (                                         # (5 start), Localdomain
           (?= .{1,63} $ )
           [0-9a-z] [-\w]* 
      )                                         # (5 end)
 )
 $                                         # EOS
0
sln

Sie können den folgenden regulären Ausdruck für jede E-Mail-Adresse verwenden

^(([^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+(\.[^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+)*)|(\".+\"))@((\[[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\])|(([a-zA-Z\-0-9]+\.)+[a-zA-Z]{2,}))$

Für PHP

  function checkEmailValidation($email)
  {         
       $expression='/^(([^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+(\.[^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+)*)|(\".+\"))@((\[[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\])|(([a-zA-Z\-0-9]+\.)+[a-zA-Z]{2,}))$/';
        if(preg_match($expression, $email))
        {
            return true;
        }else
        {
            return false;
        }
   }

Für Javascript

 function checkEmailValidation(email)
  {         
        var pattern='/^(([^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+(\.[^<>()[\]\\.,;:\[email protected]\"]+)*)|(\".+\"))@((\[[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\.[0-9]{1,3}\])|(([a-zA-Z\-0-9]+\.)+[a-zA-Z]{2,}))$/';
        if(pattern.test(email))
        {
            return true;
        }else
        {
            return false;
        }
   }
0
Ramesh Kotkar
^[_a-zA-Z0-9-]+(\.[_a-zA-Z0-9-]+)*@[a-zA-Z0-9-]+(\.[a-zA-Z0-9-]+)*\.(([0-9]{1,3})|([a-zA-Z]{2,3})|(aero|coop|info|museum|name))$

Dies entspricht 99,99% der E-Mail-Adressen, einschließlich einiger neuerer Top-Level-Domain-Erweiterungen wie Info, Museum, Name usw. Außerdem können E-Mails direkt an IP-Adressen gebunden werden.

Das Schreiben eines regulären Ausdrucks für all diese Dinge ist sehr anstrengend. Stattdessen können Sie pyIsEmail package verwenden.

Der folgende Text stammt von der pyIsEmail Website.

pyIsEmail ist ein No-Nonsense-Ansatz, mit dem überprüft werden kann, ob die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse echt ist.

Reguläre Ausdrücke sind günstig zu schreiben, erfordern jedoch häufig eine Wartung, wenn neue Top-Level-Domains herauskommen oder nicht den E-Mail-Adressierungsfunktionen entsprechen, die wieder in Mode kommen. Mit pyIsEmail können Sie eine E-Mail-Adresse mit einem einzigen Aufruf validieren und auf Wunsch sogar die Domain überprüfen. Dadurch wird Ihr Code besser lesbar und Sie können schneller schreiben. Wenn Sie wissen möchten, warum eine E-Mail-Adresse nicht gültig ist, erhalten Sie sogar eine Diagnose.

Verwendungszweck

Importieren und verwenden Sie zur einfachsten Verwendung die Funktion is_email:

from pyisemail import is_email

address = "[email protected]"
bool_result = is_email(address)
detailed_result = is_email(address, diagnose=True)

Sie können auch überprüfen, ob die in der E-Mail verwendete Domain eine gültige Domain ist und ob sie einen gültigen MX-Eintrag enthält oder nicht:

from pyisemail import is_email

address = "[email protected]"
bool_result_with_dns = is_email(address, check_dns=True)
detailed_result_with_dns = is_email(address, check_dns=True, diagnose=True)

Dies sind die Hauptindikatoren dafür, ob eine E-Mail-Adresse überhaupt in dieser Domain vergeben werden kann. Eine gültige Antwort hier ist jedoch keine Garantie dafür, dass die E-Mail existiert, sondern nur, dass sie existieren kann.

Zusätzlich zur Basisfunktionalität von is_email können Sie die Validatoren auch selbst verwenden. Überprüfen Sie das Validator-Quelldokument, um zu sehen, wie dies funktioniert.

0
partoftheorigin